MARKETING & MEDIA
Wiener Tafel zieht um © Thomas Topf

Die Wiener Tafel zieht unter ein neues, größeres Dach.

© Thomas Topf

Die Wiener Tafel zieht unter ein neues, größeres Dach.

Redaktion 29.05.2020

Wiener Tafel zieht um

WIEN. Die Wiener Tafel rettet täglich bis zu vier Tonnen Lebensmittel vor der Vernichtung und versorgt damit rund 20.000 armutsbetroffene Menschen. „Unser Verteilzentrum platzt aus allen Nähten! In Zukunft wollen wir doppelt so viele Lebensmittel retten und doppelt so viele Armutsbetroffene mit einer Mahlzeit versorgen können”, erklärt Herbert Herdlicka, Obmann der Wiener Tafel, den Ausbau der Lager- und Kühlkapazitäten.

Umzugskartons sind gepackt

Zusammen mit dem Verband der österreichischen Tafeln übersiedelt die Wiener Tafel nach Wien-Inzersdorf in das neue „Große TafelHaus”. „Gerade jetzt, im Zuge der Coronakrise, sind nun noch mehr Menschen von Armut betroffen. Wir hoffen, mit finanzieller Unterstützung und einer Steigerung bei den Warenspenden die Kapazitäten bald verdoppeln zu können”, erklärt Herdlicka.

Ermöglicht wird der Ausbau der Wiener Tafel-Logistikzentrale am Großmarkt Wien bislang durch die Unterstützung der Stadt Wien und durch Privatspender. „Im ersten Teil der Umbauphase wurde es möglich, unsere Logistikzentrale auf den Großmarkt Wien zu übersiedeln. Als nächster wichtiger Schritt steht nun die Erweiterung der Lager- und Kühlkapazitäten bevor. Das können wir nur mit weiteren Spendern und Sponsoren schaffen. Im Rahmen des Corona-Nothilfsprogramms sollen für das neue Haus 100.000 Euro aufgestellt werden”, betont Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel.


Informationen unter: tafelhaus.wienertafel.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL