MARKETING & MEDIA
willhaben analysiert User-Motive © willhaben.at

Floortje Schilling (Schilling + Schilling) und Jochen Schneeberger (Head of Digital Advertising bei willhaben)

© willhaben.at

Floortje Schilling (Schilling + Schilling) und Jochen Schneeberger (Head of Digital Advertising bei willhaben)

Redaktion 24.09.2019

willhaben analysiert User-Motive

Was Digital-Shopper antreibt analysiert willhaben.at - Hedonismus, Nachhaltigkeit und ökonomische Motive entscheidend.

WIEN. willhaben überzeugt Digital Marketing Experten neben seiner hohen Reichweite durch treue User und die außergewöhnlich hohe Verweildauer. Gemeinsam mit der Universität Wien und der Kommunikationsagentur Schilling + Schilling hat der größte Marktplatz Österreichs die digitalen Shopper-Motive der willhaben-Nutzer analysiert. Die Ergebnisse wurden im Rahmen eines Experten-Frühstücks im „weXelerate“ präsentiert.

Mehrwert für Partner und Kunden
Jochen Schneeberger, Head of Digital Advertising bei willhaben, ist vom Ausmaß der Auswertungen beeindruckt: „Gemeinsam mit unseren Studien-Partnern haben wir ein leistungsstarkes Kommunikations-Paket geschnürt, das Werbekunden unterstützt, die Shopper-Motive unserer User noch effektiver anzusprechen.“

Hedonismus, Nachhaltigkeit und ökonomische Motive als Basis für die willhaben-Nutzung
Kommunikationsexpertin Floortje Schilling von Schilling + Schilling eröffnete ihre Studien-Einblicke mit einer kurzen Einführung in die vielseitige Welt des menschlichen Handelns und die dahinterliegenden Motive. Um die persönlichen Motive in der Werbung anzusprechen, benötigt es spezielle Codes wie konkrete Bildwelten, Farben oder Melodien.

Das dominanteste Motiv der willhaben-User ist gemäß Analyse das hedonistische. Für Menschen mit diesem Motiv gleicht das Stöbern auf willhaben einer Schatzsuche. Einen besonderen Stellenwert haben auch das Ausleben der eigenen Persönlichkeit und der Kontakt mit anderen Menschen. Ein ebenso entscheidendes Motiv ist die Nachhaltigkeit. Diese wird durch die Creative Motive Codes weiter in Fürsorge und Idealismus unterteilt. Hier stehen das Kümmern um Menschen und Gegenstände, die Ressourcenschonung sowie die Verlängerung von Produktlebenszyklen im Mittelpunkt. Auch der ökonomische Aspekt ist ein zentrales Motiv. Personen, die materialistisch motiviert sind, empfinden Freude beim Kauf von schönen Dingen, beim Sammeln sowie beim Geld sparen.

Ziel der umfassenden Studie war unter anderem die Weiterentwicklung des Angebotes von willhaben an seine Businesskunden. „Erfolgreich kommunizieren setzt die Kenntnis über die Motive des Partners voraus“, fasst Schilling zusammen.

Hochkarätige Gäste
Beim Business Frühstück fanden sich u.a. Andreas Birner (Allianz Elementar Versicherungs-AG), Adrian Müller (Media-Saturn Beteiligungsges.m.b.H.), Katharina Haramia (FCA Fiat Chrysler Automobiles), Doreen Kallweit (Volksbank Wien), Stefan Lettner (XXL Sports & Outdoor GmbH), Wolfgang Leutner (Electronic Partner Austria), Milica Milovanovic (Beiersdorf), Sonja Durstberger (Magenta/T-Mobile Austria GmbH), Daniela Schneider (L’Oréal) und Dominik Jersabeck (Mindshare GmbH). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL