MARKETING & MEDIA
Young & Rubicam Wien wird zu VMLY&R © VMLY&R Wien

Alexander Hofmann und Sebastian Bayer

© VMLY&R Wien

Alexander Hofmann und Sebastian Bayer

Redaktion 03.04.2019

Young & Rubicam Wien wird zu VMLY&R

Die Kreativagentur aus Wien entwickelt sich im Zuge des weltweiten Mergers mit ihrer Tochter-Agentur VML weiter und stellt in Zukunft Brand Experience in den Mittelpunkt.

WIEN / KANSAS CITY. Y&R Wien wird zu VMLY&R - mit VMLY&R wurde weltweit eine Agentur geschaffen, die die Stärken der beiden Agenturen zu etwas Neuem verbindet. Das starke strategische Markenverständnis sowie die Kreativität von Y&R und die einzigartigen digitalen Kompetenzen von VML werden miteinander verschmolzen, um Kunden Brand Experience Lösungen auf einem neuen Level zu bieten.

Mit dem gemeinsamen Know-how von Y&R und VML wird die Markenkommunikation der Unternehmen von einem sequenziellen Kampagnendenken zu einem strategischen, gesamthaften Beziehungsaufbau zwischen Marken und ihren Kunden geführt.

Sebastian Bayer, CEO von VMLY&R Wien: „Die vergangenen Jahre haben eine starke Fragmentierung in der Kommunikation gebracht. Für viele Kunden ist es heute sehr aufwendig, die unterschiedlichen Agenturen zu koordinieren und dabei den Blick aufs Ganze nicht zu verlieren. Die Aussage der Marke und die echte Relevanz für die Konsumenten gehen am Weg oft verloren, wenn nur die aktuelle Kampagne im Vordergrund steht. Mit dem Brand Experience Ansatz stellen wir den Beziehungsaufbau zwischen Marke und Menschen in den Mittelpunkt. Alle Kommunikationsmaßnahmen orientieren sich am Bedürfnis der Konsumenten nach Erlebnissen und Emotionen – und das immer auf der Kernaussage der Marke basierend.“

Alexander Hofmann, ECD von VMLY&R Wien: „Der Brand Experience-Zugang lässt ein System entstehen, in dem die Marke und ihre Story eine einzigartige, klare Welt schaffen. Und in dieser Welt ergeben sich logisch und stimmig die richtigen Berührungspunkte, Stories und damit große Ideen, die die Menschen für Marken begeistern. So schaffen wir echte Markenerlebnisse – anstatt nur Journeys zu optimieren. Denn UX ist heute fast schon ein Hygienefaktor. Damit begeistert man Menschen nur noch selten. Doch genau darum geht es doch: Menschen begeistern.“

Vier Schritte zur Brand Experience
Der Weg zu einem durchdachten Brand Experience-Konzept führt für VMLY&R über vier wichtige Schritte: zu Beginn gilt es, eine relevante und differenzierende Marken-Positionierung – die Markenstory – zu entwickeln, darauf basierend die Welt der Kunden über Consumer Journey Mappings zu verstehen. Im dritten Schritt wird eine Brand Experience konzipiert, um dann im letzten Schritt die Experience mit den richtigen Ideen und der nötigen technischen Expertise zum Leben zu erwecken.
Damit kommt man von Kampagnenkosten zu einem Investment in eine andauernde Beziehung, von einem Bauchgefühl zu einem bewussten Plan und von „wir sollten noch etwas Digitales machen“ zu „wir brauchen diese technische Lösung, um unsere Experience zu ermöglichen“.

Die beiden Kommunikationsprofis sind überzeugt: „Dieser gesamtheitliche Ansatz wird nicht nur die Ausgestaltung der Kommunikation, sondern auch die Beziehung zwischen Kunden und Agenturen nachhaltig beeinflussen – und somit ein effektiveres, an Business-Zielen ausgerichtetes Arbeiten ermöglichen.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL