MARKETING & MEDIA
Zwei Gold-, drei Silber- und zehn Nominee-Auszeichnungen für Österreich bei den ADCE-Awards © CCA
© CCA

Redaktion 12.11.2018

Zwei Gold-, drei Silber- und zehn Nominee-Auszeichnungen für Österreich bei den ADCE-Awards

Österreichs Kreative sichern sich zweimal Gold, dreimal Silber sowie zehn Nominierungen. Der Grand Prix ging an Jung von Matt Deutschland.

Wien/Barcelona (LCG) – Im Rahmen des fünften European Creativity Festivals am Samstagabend fanden die bereits 27. ADCE-Awardverleihungen statt. Insgesamt 27 Goldtrophäen und 42 Silber-Auszeichnungen wurden vergeben. 123 Einreichungen waren nominiert. Der heimische Kreativnachwuchs, der bereits bei der CCA-Venus 2018 überzeugen konnte, glänzt in der Kategorie „European Student of the Year“ und zeichnet sogar für die gesamte österreichische Gold-Ausbeute verantwortlich. Sebastian Kubik konnte mit „Ligatura“ in der Subkategorie „Creative Ideas“ überzeugen. Die zweite Gold-Auszeichnung sichert sich das Studio Guan Jianfan mit „Sun Wukong – An Immersive Graphic Novel“ in der Subkategorie „Design“. Beide Preisträger sind Studenten der Angewandten Wien.

„Die Spitzenleistung des heimischen Kreativnachwuchses im internationalen Umfeld zeigt, dass die österreichischen Ausbildungsstätten tolle Arbeit leisten und die Nachwuchsförderung des Creativ Club Austria Früchte trägt. Aufstrebende Talente werden die Zukunft der Kommunikationsbranche maßgeblich beeinflussen. Die Kreativwirtschaft muss natürlich versuchen, diese Talente auch am Wirtschaftsstandort Österreich zu halten und den Standort im globalen Wettbewerb auszubauen“, ist Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger überzeugt.

Rot-weiß-roter Abräumer ist Demner, Merlicek & Bergmann. Einmal mehr holt „Signed by Bees“ Silber in der Kategorie „Graphic Design“ sowie jeweils eine Nominierung in „Print & Outdoor“ und „Promotions & New Media“. Mit der „XXXLutz: Election Campaign 2017“ sichert sich die Agentur die zweite Silber-Auszeichnung. Eine weitere Nominierung gibt es für „Can’t Bar My Voice“. Die dritte Auszeichnung in Silber sichert sich das Atelier Oczlon mit „beneath the bridges“. Auf der Nominierungsliste finden sich zudem Einreichungen von Kobza and The Hungry Eyes (KTHE), PKP BBDO, We Make, seite zwei, Little Lynx Productions und WIEN NORD.

Der Awardspiegel sowie die Nominierungen für Österreich im Überblick

Awards:
Nominierungen:
  • Kobza and The Hungry Eyes (KTHE) für „Terminal illness is no more the end“ (Kat.: Print & Outdoor - Poster Advertising)
  • PKP BBDO Werbeagentur für „See the World with Different Eyes” (Kat.: Print & Outdoor - Poster Advertising)
  • 2 Mal Demner Merlicek & Bergmann für „Signed by Bees“ (Kat.: Print & Outdoors - Mailings (one-to-one printed campaigns / mailings) sowie Kat. Promotions & New Media - Promotions (Campaigns for promotion sales))
  • Demner Merlicek & Bergmann für „Can’t Bar My Voice“ (Kat. Integration & Innovation - Social Responsibility Campaigns -Brands)
  • 2 Mal We Make für „Spectrum by Bene” (Kat.: Graphic Design - Graphic Communication - Poster, Promotional Item, Integrated Graphics, Data Visualization und Illustration and Photography )
  • seite zwei für „Viennese Modernism 2018“ (Kat.: Graphic Design - Corporate Brand Identity -Corporate ID, Logos, Lettering)
  • Little Lynx Productions „Failure/ Scheitern“ (Kat.: Graphic Design - Illustration and Photography)
  • WIEN NORD für WienTourismus „WTV_#toartitsfreedom” (Kat.: Promotions & New Media - Promotions (Campaigns for promotion sales))

Die Grand Prix Kampagne

Den Grand Prix sicherte sich die Kampagne „BVG x Adidas – The ticket shoe“ für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) von Jung von Matt Deutschland. Berlins Kultur basiert auf der Einstellung des „Anti-Establishments“, die auch die negative Haltung gegen den BVG inkludiert. Um die Sichtweise der jungen Berliner auf das Verkehrssystem BVG zu ändern, gewann die Kampagne den Respekt von Berlins beliebter Streetwear-Marke Adidas. Gemeinsam wurde ein Sneaker in limitierter Auflage von BVG und Adidas Originals EQT Berlin herausgebracht, der eine Jahreskarte für die BVG enthält. Für die Kampagne wurde auch ein eigener Musiktitel produziert. Der Sneaker erreichte Kultstatus. Er war innerhalb von Stunden ausverkauft und wurde für 3.500 Euro online gehandelt. Die weltweite Presse berichtete über die Aktivierung, den Start und den Wiederverkauf und erzielte dabei 10,6 Milliarden Impressions.

Die komplette Liste aller Gewinner findet sich auf https://www.adceurope.org/awards/winners.

Über Art Directors Club of Europe

Der Art Directors Club Europe (ADCE) mit Sitz in Barcelona setzt sich aus 22 professionellen Vereinen und Vereinigungen für Grafikdesign und Werbung aus 21 europäischen Ländern zusammen: Österreich, Zypern, Kroatien, Tschechische Republik, Estland, Finnland, Deutschland, Georgien, Island, Irland, Italien, Lettland, Portugal, Russland, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Vereinigtes Königreich und Ukraine.

Der ADCE wurde 1990 gegründet und fördert herausragende Leistungen im Bereich Grafikdesign und Werbekreativität auf europäischer Ebene. Der Verband repräsentiert mehr als 5.000 Experten aus dem Kreativbereich. Als einziger Award vereint der ADCE-Award europäische Kreativarbeiten in Design und Werbung unter einem Dach, die sich zuvor durch eine nationale Prämierung bei Partner-Wettbewerben wie der CCA-Venus qualifiziert haben. Weitere Informationen auf https://www.adceurope.org.

Über den Creativ Club Austria

Seit seiner Gründung im Jahr 1972 ist der Creativ Club Austria das Sprachrohr und die Plattform der heimischen Kreativbranche. Mit der CCA-Venus veranstaltet er den wichtigsten Kreativ-Award des Landes, der Leistungen sichtbar macht und im Dialog mit der gesamten Branche Standards definiert. Zahlreiche CCA-Venus-Sieger wurden mit ihren Arbeiten in der Vergangenheit bei weltweit relevanten Awards wie Cannes Lions International Festival of Creativity, eurobest Festival of European Creativity, ADCE European Creativity Festival, Clio oder Golden Drum Festival ausgezeichnet und zeugen von der Leistungsfähigkeit der österreichischen Kreativszene. Seit 2016 veranstaltet der Creativ Club Austria in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise als Festivalrepräsentanz die Young Lions Competition Austria für das Cannes Lions International Festival of Creativity und fördert damit den heimischen Nachwuchs im globalen Wettbewerb. Der Creativ Club Austria bietet seinen über 220 Mitgliedern durch Workshops, Seminare, Veranstaltungen und internationalen Austausch Mehrwert und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Branche. Der Creativ Club Austria ist nationaler Partner des Art Directors Club of Europe. Als Sprecher des Vorstands fungiert Alexander Hofmann (Young & Rubicam Vienna) mit seiner Stellvertreterin Helena Luczynski (Frau Text), die Geschäftsführung hat Reinhard Schwarzinger inne. Weitere Informationen auf http://www.creativclub.at.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL