PRIMENEWS
Netzwerke als Business-Chance © Flo Moshammer

Fred Reiss ist Geschäftsführer von falknereiss GmbH; http://www.falknereiss.comDie abgedruckten Gastkommentare geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor.

© Flo Moshammer

Fred Reiss ist Geschäftsführer von falknereiss GmbH; http://www.falknereiss.comDie abgedruckten Gastkommentare geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor.

16.06.2015

Netzwerke als Business-Chance

Gastkommentar Fred Reiss, Geschäftsführer falknereiss

Verbindungen Egal ob Werbeagentur in der Schweiz, in Deutschland, in Frankreich oder in Polen – jeder Unternehmer und jeder Mitarbeiter hat seine Geschichte zu erzählen und kann sein Wissen mit anderen teilen. Co-Creation, Co-Working und vor allem Networking sind die Schlagwörter unseres derzeitigen Business-Alltags. Warum? Viele haben erkannt, dass es nicht nur intelligent, sondern auch effizient ist, sich zu verbinden und vorhandene Synergien zu nutzen. Dieses Thema ist vor allem in der Werbe- und Kommunikationswirtschaft relevant, weil hier viele EPU und KMU tätig sind, die Leistungen oft outsourcen müssen. Viele gehen sogar so weit, zu sagen, dass EPU ohne Netzwerk kaum überleben können – diese Formulierung ist ein wenig zu drastisch, die enorme Wichtigkeit von Netzwerken kann aber nicht verleugnet werden und ebenso wenig, dass gute Netzwerke Business-Chancen sind.

Die Fragen, die sich hier auftun, lauten: Wie kreiere ich ein internationales Netzwerk, wie profitieren regionale Kunden von den Synergien, und welche wirtschaftlichen Faktoren sind damit verbunden?
Will man international netzwerken, braucht es einen professionellen Rahmen. Einen solchen bieten beispielsweise die Imagepartners, ein europäisches Netzwerk, das aus eigentümergeführten Werbeagenturen aus unter anderem Schweden, Belgien, Holland, Deutschland, Luxemburg, Schweiz, Italien, Frankreich, Norwegen oder Finnland besteht. Erst vor Kurzem tagten die Imagepartners auf Einladung meiner Werbeagentur falknereiss, dem österreichischen Partner der Netzwerk-Gruppe, in Wien, um über aktuelle Themen, Trends, Entwicklungen, Kommunikations-Landesspezifika und geplante Networkerweiterungen zu debattieren.

Mehrwert durch Netzwerk

Für regionale Werbeagenturen bedeutet ein internationales Netzwerk, dass europaweite Aktionen und Projekte schnell und effizient geplant und Kunden über die Grenzen hinaus professionell betreut und begleitet werden können. Nehmen wir an, ein Kunde ist ein österreichisches Bauunternehmen, das den italienischen Raum für sich entdeckt; die italienische Agentur der Netzwerk-Gruppe wird von der österreichischen Agentur „ins (Kunden) Boot” geholt und betreut dann den Kunden vor Ort. Der Vorteil: gebündeltes landesspezifisches- und Kunden-Know-how.

Auch regionale Kunden profitieren

Nicht nur das: Networking dient auch dem Austausch der Agenturen untereinander. Wissen über neue Tools, kreative Ideen, Trends und Entwicklungen werden weitergegeben – davon profitieren natürlich regionale und lokale Kunden, die keine Expansion planen. Anhand von „Best Cases” aus anderen international vernetzten Agenturen wird im Netzwerk wertvolles Wissen transportiert. Natürlich dient ein Netzwerk auch immer der Kundenakquise – im Vordergrund stehen aber der regelmäßige Austausch und die Idee, einen added value für bestehende Kunden zu generieren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL