PRIMENEWS
„Steh auf, start durch!" © Green City Solutions

„CityTree";. Ein smartes Pflanzendisplay, das Werbeflächen mit Luftreinigung verbindet.

© Green City Solutions

„CityTree";. Ein smartes Pflanzendisplay, das Werbeflächen mit Luftreinigung verbindet.

13.11.2015

„Steh auf, start durch!"

Wenn das Internet der Dinge tatsächlich die Gesellschaft verbessert: Europas kreative IKT-Elite stellt ihre Projekte vor.

SALZBURG/GRAZ. Ein smartes Pflanzendisplay für Städte, das Werbeflächen mit der Reduktion von Luftverschmutzung verbindet – das ist nur eine der innovativen Lösungen, die von den besten europäischen Start-ups und Entrepreneurs entwickelt wurden. Dieses und weitere zwölf digitale Projekte werden zwischen 18. und 21. November am EYA (European Youth Award)-Festival in Graz vorgestellt. Zu Gast sind Europas innovativste Start-up-Gründer und Social Entrepreneurs – die Gewinner des EYA 2015, die sich mit 300 internationalen IT-Experten und Studierenden aus ganz Europa austauschen werden. Das Generalthema: Wie man mit digitalen Technologien die Gesellschaft positiv verändern kann.

„Ganz vorn dabei”

Im Rahmen der Veranstaltung –Motto: „Stand Up, Start Up, Scale Up” – werden Experten wie Paul Hughes (Ten Meters of Thinking) oder Ralph Simon (Mobilium Global Limited) Keynotes halten. Gemeinsam mit den Festivalteilnehmern werden Ideen entwickelt, ­Lösungen erarbeitet – und diskutiert, wie man mit dem „Internet der Dinge” gesellschaftliche Herausforderungen bewältigen kann.

„Diese jungen Menschen haben eines gemeinsam”, beschreibt EYA-Chairman Peter A. Bruck den Spirit der Veranstaltung, „sie sind ganz vorn dabei, wenn es darum geht, aufzustehen und die Bedürfnisse innerhalb ihrer Communitys anzusprechen. Sie denken europäisch, überwinden Grenzen und finanzielle Hindernisse, um mittels ihrer Unternehmungen reale Verbesserungen der Gesellschaft zu erreichen.”
Außerdem werden Manager und Unternehmer wie Arto Puikkonen (gofore), Alexander Decker ­(t-systems) and Günther Wellen­zohn (Infineon), so die Aussendung der Festivalinitiatoren, „ihre Erfolgsgeheimnisse teilen”.

Höhepunkt des Festivals sind die Projektpräsentationen der Gewinnerteams an der FH Joanneum. Die Festivaljury wählt anschließend den Gesamtsieger, den „Young Digital Champion”. Die Gala geht am Freitag im Dom im Berg über die Bühne. Eine Liste der Gewinnerprojekte und das Programm finden Sie auf eu-youthaward.org. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema