REAL:ESTATE
Büros bleiben krisenfest © zoomvp.at

In Wien betragen die Bürodurchschnittsmieten derzeit rund um 14 und die Spitzenmieten bis etwa 26 Euro.

© zoomvp.at

In Wien betragen die Bürodurchschnittsmieten derzeit rund um 14 und die Spitzenmieten bis etwa 26 Euro.

Redaktion 19.02.2021

Büros bleiben krisenfest

Der Wiener Markt hat sich in Bezug auf das gesamtwirtschaftliche Umfeld im Vorjahr überraschend fest gezeigt.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Die Neuflächenproduktion in der Bundeshauptstadt hat sich von rund 45.000 m² 2019 auf ca. 110.000 m² 2020 mehr als verdoppelt.

Zu den größten Fertigstellungen gehörten u.a. das „QBC 1+2” am Hauptbahnhof mit 36.000 m² und der „Office Park 4” mit 26.000 m² am Flughafen.
Weitere Projekte mit mehr als 10.000 m² vermietbarer Fläche waren „The Brick” (19.000 m²), der „Erste Tower” der Bel & Main Entwicklung zwischen Schloss Belvedere und Hauptbahnhof mit 17.000 m² Bürofläche, das „Haus am Schottentor” (14.500 m²) und der „Allianz Campus”
(11.000 m²).

Hochqualitative neue Projekte

Mit einigen Neubauprojekten und weiteren Modernisierungen wie beim „Quartier Lassalle” wird sich die Fertigstellungs-Pipeline 2021 in etwa auf dem Niveau von 2020 bewegen.

„Der Wiener Büromarkt hat sich auch 2020 sehr robust und krisenresistent gezeigt”, fasst Stefan Krejci von Re/Max Commercial Österreich zusammen.
„Qualitativ hochwertige, neue Projekte, hohe Vorverwertungsquoten und starke Nachfrage nach eigengenutzten Objekten haben sich auch positiv auf Leerstandrate und Mietpreisentwicklung ausgewirkt.” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL