REAL:ESTATE
Campus-Ausbau in Steyr © Land OÖ/Rockenschaub

Franz Kneidinger, Doris Hummer, Margarethe Überwimmer, Gerald Reisinger (v.l.).

© Land OÖ/Rockenschaub

Franz Kneidinger, Doris Hummer, Margarethe Überwimmer, Gerald Reisinger (v.l.).

23.10.2015

Campus-Ausbau in Steyr

Am FH OÖ Campus Steyr wird ein zusätzliches Gebäude rund 2.300 m2 Nutzfläche für die Lehre und Forschung bringen.

•• Von Paul Christian Jezek

STEYR. Mehr als 1.300 Studierende absolvieren aktuell an der FH Oberösterreich ihr Management-Studium, Tendenz steigend. Vor allem immer mehr internationale Studierende kommen nach Steyr. Damit dieser Erfolgskurs weiter verfolgt werden kann, soll ein weiteres FH-Gebäude errichtet werden. Das überarbeitete Projekt wurde im August an den Gestaltungsbeirat übermittelt, nach Vorliegen der behördlichen Genehmigungen sollen über den Winter die Bauarbeiten ausgeschrieben werden.

„Dem Land ist es sehr wichtig, den qualitativen Ausbau der FH Oberösterreich weiterhin voranzutreiben”, sagt Landesrätin ­Doris Hummer. „Dazu benötigt die Fakultät in Steyr dringend mehr Laborflächen und Seminarräume. Die Studierendenzahlen sind in den letzten Jahren sehr stark gestiegen, das bedeutet mehr hochqualifizierte Akademiker für unsere Wirtschaft, die dringend gebraucht werden.”
Am FH OÖ Campus Steyr wird das zusätzliche Gebäude rund 2.300 m2 Nutzfläche für Lehre und Forschung beinhalten. Die Hälfte davon ist Raum für den Studienbetrieb und die Bibliothek, ebenso wird Infrastruktur für Forschungsgruppen geschaffen. Dazu zählen ein Beobachtungsraum mit inte­grierten Call-Center-Kojen oder das Business Interaction Labor, wo z.B. Usability-Evaluierungen mittels Eye-Tracking oder Test und Analyse neuer Interaktionsdevices in der Human Computer Interaction (neue Endgeräte wie Mobile und Wearable Devices, Tablets etc.) vorgenommen werden können.

Internationales Flair in Steyr

Mit dem neuen FH-Gebäude in unmittelbarer Nähe zum FH OÖ Campus wird der Standort in Steyr noch mehr Campus-Feeling vermitteln. Die Gebäudeteile sind in unmittelbarer Nähe, so wie man es von internationalen Hochschulen auf der ganzen Welt kennt.

„Schon heute ist der Campus in Steyr einer der schönsten Plätze zum Studieren”, meint Dekanin Margarethe Überwimmer. „Alte und neue Architektur harmonieren perfekt, eingebettet in die Flusslandschaft und in unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL