REAL:ESTATE
Das Business mit den Wohnungen © Raiffeisen Vorsorge Wohnung

Marktüberblick Wie viele Wohnungen werden erfolgreich wieder­verkauft? Und wie lukrativ ist dieses Geschäftsmodell? Die Immonited GmbH hat Transaktionszahlen und Preise unter die Lupe genommen.

© Raiffeisen Vorsorge Wohnung

Marktüberblick Wie viele Wohnungen werden erfolgreich wieder­verkauft? Und wie lukrativ ist dieses Geschäftsmodell? Die Immonited GmbH hat Transaktionszahlen und Preise unter die Lupe genommen.

Redaktion 26.06.2020

Das Business mit den Wohnungen

Ein aktueller Überblick über den heimischen Markt für Wiederverkaufsobjekte: Wien mit Abstand an der Spitze.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Die Idee, eine Wohnung günstig zu kaufen, um sie in absehbarer Zeit gewinnbringend weiterzuverkaufen, ist eine beliebte Anlageform geworden.

Um den österreichischen Immobilienwiederverkaufsmarkt anschaulich darzustellen, hat Immounited die Wiederverkaufszahlen von Eigentumswohnungen im vergangenen Jahrzehnt verglichen. Diese Analyse hat ergeben, dass 2.541 Wohnungen in diesem Zeitraum mehrmals den Besitzer wechselten; zudem beträgt die durchschnittliche Besitzdauer dieser Immobilien im Schnitt 5,5 Jahre.
Sehr beachtlich: Die Wertsteigerung dieser Wiederverkaufsobjekte betrug im Erhebungszeitraum im Durchschnitt mehr als 40%. Von den mehr als 2.500 Eigentumswohnungen, die zwischen 2009 und 2019 gekauft sowie wiederverkauft wurden, rangiert die Bundeshauptstadt mit knapp 900 Transaktionen klar auf Platz eins.
Mit circa 500 Wiederverkäufen liegt die Steiermark um rund 400 Veräußerungen dahinter auf Platz zwei.
Das Schlusslicht in der Wertung bildet das Burgenland mit lediglich etwa 20 wiederverkauften Eigentumswohnungen.

Hotspot Wien

Die fünf lukrativsten Wiederverkaufstransaktionen der letzten zehn Jahre fanden allesamt in der Bundeshauptstadt statt.

So konnten sich die Besitzer einer Wohnung im vierten Wiener Bezirk beispielsweise über eine Nettopreissteigerung von rund 264.000 € freuen. Die ­Wertsteigerung dieser Immobilie hat somit nahezu 240% betragen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL