REAL:ESTATE
Happy Birthday mit positiven Zahlen © Attensam/Martin Steiger

Guido Unterberger (Geschäftsführung Tochtergesellschaften), Oliver Attensam (Geschäftsführung Unternehmensgruppe) und Peter Schrattenholzer (Geschäftsführung Wien) mit Attensam-Arbeitsutensilien.

© Attensam/Martin Steiger

Guido Unterberger (Geschäftsführung Tochtergesellschaften), Oliver Attensam (Geschäftsführung Unternehmensgruppe) und Peter Schrattenholzer (Geschäftsführung Wien) mit Attensam-Arbeitsutensilien.

Redaktion 23.10.2020

Happy Birthday mit positiven Zahlen

Im Jahr des 40. Firmenjubiläums konnte Attensam den Erfolgskurs der vergangenen Jahre fortsetzen.

WIEN. Als der österreichweite Corona-Lockdown im März beschlossen wurde, gab es beim Familienunternehmen Attensam zunächst viele Fragezeichen.

Bald war jedoch klar, dass die meisten Dienstleistungen als systemrelevant eingestuft wurden. So waren die Attensam-Mitarbeitenden auch während dieser Zeit im Einsatz, um Handläufe, Türgriffe, Lichtschalter sowie Sprechanlagen- und Lifttasten in den Stiegenhäusern zu reinigen, Arztpraxen zu desinfizieren, Schnee zu räumen oder Schädlinge zu bekämpfen.
Das hat sich gerechnet: Der Umsatz der Gruppe wuchs um 11,7 Prozent auf 82,6 Mio. €. Zum Ergebnis beigetragen hat das kontinuierliche Wachstum in ganz Österreich und in den umsatzstärksten Geschäftsfeldern Hausbetreuung, Winterservice und Bürobetreuung.
„Wir sind dem Ziel, die 100-Millionen-Euro bis 2030 zu durchbrechen, einen großen Schritt näher gekommen”, sagt Geschäftsführer Oliver Attensam. „Einen immer gewichtigeren ­Anteil an der Grup­penperformance haben die ­Bundesländer außerhalb Wiens, die weiter gestärkt werden sollen.”

Rundgang durch Österreich

Der traditionell starke Markt in der Bundeshauptstadt konnte den Umsatz auf 52,1 Mio. € ausbauen, was 63,1% des Gruppenumsatzes entspricht. War Attensam bis Anfang der 2000er- Jahre auf den Wiener Ballungsraum fokussiert, hat der Full-Service-Dienstleister in den vergangenen zwei Jahrzehnten seine Fühler auch in die anderen Bundesländer ausgestreckt und kann auf eine positive Bilanz dieser öster­reichweiten Expansion verweisen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden bereits 36,9% des Umsatzes in den Bundesländern außerhalb Wiens erwirtschaftet.

Mit 22 unternehmenseigenen Standorten – davon sieben in Niederösterreich, je drei in der Steiermark und Kärnten, je zwei in Wien, Salzburg, Tirol und Vorarlberg und eine in Oberösterreich – kann Attensam Kunden österreichweit mit seinen Services versorgen. Im Geschäftsjahr 2019/2020 betreuten durchschnittlich 1.482 Mitarbeitende mehr als 21.500 Liegenschaften zwischen dem Burgenland und Vorarlberg.
Die Hausbetreuung, die vor allem auf klassische Wohn- und Zinshäuser im städtischen Wohngebiet abzielt, konnte ­ihren Umsatzanteil auf 35 % steigern und bleibt damit die Nummer 1 im Serviceportfolio von Attensam.

Geschäftsfelder im Überblick

Das Winterservice legte im Jahr 1980 die Basis für die Erfolgsgeschichte von Attensam und trägt auch heute noch fast 30% zum Umsatz bei.

Die Auftragsfrequenz in der Bürobetreuung ging während des Corona-Lockdowns zwar leicht zurück, konnte aber durch häufigere Intervalle seit der Corona-Lockerungsphase abgefedert werden.
Zum Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2019/2020 trug dieses Geschäftsfeld 17,4% bei.
Die restlichen Umsätze entfielen auf Grünflächenbetreuung (7,1%), Sonderreinigung (4,4%), Haustechnik (3,8%) und Sonstiges (2,4%). (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL