REAL:ESTATE
Holz in wirklich ganz großem Stil © Poppe*Prehal Architekten ZT/Walter Ebenhofer (2)
© Poppe*Prehal Architekten ZT/Walter Ebenhofer (2)

Redaktion 19.10.2018

Holz in wirklich ganz großem Stil

Kürzlich wurde das iLogistics Center der cargo-partner in nachhaltigem Holzbau von riesigen Ausmaßen eröffnet.

FISCHAMEND. 16,3 m ragen die größten der zwölf Holzsäulen in die Höhe. Ein Jahr Planung und ein Jahr Bauzeit – von der Idee bis zur Inbetriebnahme dauerte es nur zwei Jahre.

Geplant haben das neue Land­mark Poppe*Prehal Architekten. Nach dem Logistikzentrum LT1 der Schachinger Logistik, das 2014 mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde, und dem 2017 eröffneten Metro- Großmarkt in St. Pölten ist das iLogistics Center ein weiterer Meilenstein großvolumigen, nachhaltigen Holzbaus der Steyrer Architekten.
Das Gebäude wird allen Anforderungen eines Logistikzentrums gerecht und bietet im Vergleich zu konventionellen Gebäuden über die Nachhaltigkeit hinaus viele Vorteile etwa in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz oder Wohlbefinden.

Holzbau trifft Hightech

Simpel gedacht, klingt es wie Matador mit Lego-Technik – nur in Mammut-Dimensionen.

Grenzwertig für den Holzbau ist allein schon die durchgehende Raumhöhe von fast 20 m – und dies bei Maßtoleranzen für ein automatisiertes Gebäude, die mehr an den Maschinenbau als an ein Baukonzept erinnern.
Geplant sind 24.500 Palettenstellplätze auf 7.800 m² (das entspricht einem mittelgroßen Fußballfeld) im Hochregallager sowie Blocklagerung auf 2.000 m² im Waren­eingangs- und -ausgangsbereich und ein Kleinteilelager auf 1.800 m² mit 10.000 Boxen. (Eine Expansion auf 40.000 Boxen ist dabei möglich.) (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL