REAL:ESTATE
Preisverdächtiger Rohstoff © SWAP Architekten
© SWAP Architekten

Redaktion 04.11.2022

Preisverdächtiger Rohstoff

ST. PÖLTEN. Der Niederösterreichische Holzbaupreis, ausgelobt durch das Land Niederösterreich, die NÖ Wirtschaftskammer und die Landwirtschaftskammer, fördert seit dem Jahr 2000 die Holzarchitektur und den Einsatz des Rohstoffes Holz. Der Preis wird 2023 bereits zum 19. Mal verliehen und zeichnet außergewöhnliche Projekte aus. Ab sofort können Objekte für den Holzbaupreis eingereicht werden. Anschließend entscheidet eine Fachjury über die Besten aus den eingereichten Holzbauten der Kategorien „Wohnbauten”, „Öffentliche & Kommunalbauten”, „Nutzbau” sowie „Um- & Zubau, Sanierung” (im Bild der Vorjahressieger). Das Publikum kann ab März 2023 aus den eingereichten Objekten ihren Favoriten wählen. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL