REAL:ESTATE
Robuster Investmentmarkt © Buwog/Stephan Huger

Die Renditen für Wohnimmobilien halten ihr bereits niedriges Niveau, jene bei Büro- und Logistikimmobilien sinken weiter.

© Buwog/Stephan Huger

Die Renditen für Wohnimmobilien halten ihr bereits niedriges Niveau, jene bei Büro- und Logistikimmobilien sinken weiter.

Redaktion 09.10.2020

Robuster Investmentmarkt

Es wird kein Rekordjahr, aber drei Milliarden Euro Investments in österreichische Immobilien per Jahresende sind realistisch.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Rund 2,3 Mrd. € wurden von Jänner bis September in österreichische Immobilien investiert, ca. 600 Mio. davon in den Sommermonaten.

Die aktivsten Investoren waren 2020 bisher jene aus Deutschland mit einem Anteil von 55% an den Investments, auf österreichische Investoren entfielen ca. 31%. Internationale Anleger waren für 14% des Transaktionsvolumens verantwortlich.

Ein Blick auf die Renditen

Büroimmobilien blieben mit ca. 40% auch im dritten Quartal 2020 die stärkste Assetklasse.

Auf Wohnimmobilien entfielen 29%, in Industrie- und Logistik­immobilien flossen 14% des Investmentvolumens.
Bei Büroimmobilien liegt die Spitzenrendite zu Quartalsende mit 3,4% zehn Basispunkte unter dem Wert des Vorjahresvergleichszeitraums, bei Logistik­immobilien sind es sogar um 55 Basispunkte weniger, was eine Spitzenrendite von 4,6% per Ende des dritten Quartals bedeutet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL