REAL:ESTATE
Viertes Development in Bukarest
03.04.2015

Viertes Development in Bukarest

S Immobilien AG Am neuen Uranus Boulevard in Bukarest wird das neue Büro-Objekt „The Mark” mit 28.000 m2 Bruttogeschoßfläche entstehen

Büroräumlichkeiten zwischen 250 und 2.300 m2. Sun Plaza vollvermietet.

Wachernig: „Die Außenverblendung von The Mark ermöglicht Projektionen.”

Wien/Bukarest. Die S Immobilien AG entwickelt in Rumäniens Hauptstadt ein neues Objekt: Am neuen Uranus Boulevard gelegen, wird auf einem 12.500 m2 Grundstück ein Bürotum, The Mark, mit 28.000 m2 Bruttogeschoßfläche entstehen. Für das Design zeichnet Architekt Chapman Taylor verantwortlich.

Das neue Gebäude wird im Turm über 15 Stockwerke verfügen, im Vorbau werden es sechs Stockwerke sein, mehr als 300 Parkplätze sind vorgesehen. Die Büroräumlichkeiten werden eine Größe zwischen 250 und 2.300 m2 aufweisen. „Die spezielle Außenverblendung wird auch für Projektionen genützt werden können”, erklärte S Immo-Vorstand Friedrich Wachernig bei der Präsentation in Bukarest. Angestrebt wird die Gebäudezertifizierung BREEAM Excellent. Derzeit hat die S Immo drei Immobilien in Bukarest mit ca. 165.000 m2 Gesamtfläche, das Sun Plaza (Shopping Center), die angeschlossenen Sun Offices (Büro) und das Novotel (Hotel). Das Sun Plaza – es verfügt bereits über ein Green-Building-Zertifikat – sowie das Serdika Center in Sofia wurden beide vor fünf Jahren eröffnet, beide als die damals größten Shoppingcenter in Bulgarien und Rumänien. Wachernig: „Mit jeweils rund 200 Mio. Euro waren die Center die größten Investitionen der Unternehmensgeschichte.” Die Projekte seien in der damals schwierigen Zeit zur Gänze mit Eigenkapital finanziert worden. Das Sun Plaza zählte 2014 13 Mio. Besucher, es gab 25 Neueröffnungen renommierter Mieter. Beide Center seien voll vermietet. Auch die jeweils angeschlossenen Büroflächen seien fast zur Gänze vermietet.

Erfreuliche Kennzahlen

„Rumänien entwickelt sich sehr vielversprechend”, so CBRE Rumänien-Manager Iorgu Razvan.Das BIP-Plus 2014 betrug 2,9%, für 2015 werden 3,1% bei einer Inflation von 2,5% erwartet, die Arbeits-losigkeit liegt bei 6,4%, die Leitzinsen belaufen sich auf 2,25%. Der-zeit würden drei U-Bahnen ausgebaut, viele große Konzerne siedelten sich an, z.B. Oracle, IBM, Dell.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL