RETAIL
16.000 Kilo Tiefkühlware: iglo startet Rettungsaktion via Too Good To Go-App © Too Good To Go
© Too Good To Go

Redaktion 23.08.2021

16.000 Kilo Tiefkühlware: iglo startet Rettungsaktion via Too Good To Go-App

16.000 Kilo Tiefkühlware des Lebensmittelunternehmens iglo, etwa Germknödel, Mini-Rösti oder Letscho, sollen am 26. August in Wien via App vor der Verschwendung bewahrt werden.

WIEN. Tiefkühlprodukte waren im vergangenen Corona-Jahr 2020 beliebt wie nie – im Homeoffice und in Lockdown-Zeiten wurden mehr Mahlzeiten als sonst zu Hause zubereitet. Dennoch bleibt bei Produzenten manchmal etwas übrig – etwa, wenn Gastronomiekunden weniger Bedarf haben.

Der Tiefkühlproduzent iglo entsorgt diese Produkte nicht, sondern startet gemeinsam mit Too Good To Go, der App gegen Lebensmittelverschwendung, eine besondere Aktion in Wien: Mehr als 2.000 Überraschungssackerl mit Produkten wie Germknödel, Mini-Rösti oder Letscho werden am 26. August 2021 zu einem Drittel des Originalpreises an Selbstabholerinnen und Selbstabholer verteilt, um sie vor der Verschwendung zu bewahren. Jedes Sackerl enthält rund acht Kilogramm unverkaufte, aber einwandfreie, tiefgefrorene Lebensmittel im Wert von 30 bis 42 € und wird in der App vorab reserviert. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL