RETAIL
Aus der Region für die Region: Steirische Produkte haben bei Spar Vorrang © Spar@Foto Velchev

Veronika Petra (Lehrling bei Spar) und Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland).

© Spar@Foto Velchev

Veronika Petra (Lehrling bei Spar) und Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland).

Redaktion 05.07.2021

Aus der Region für die Region: Steirische Produkte haben bei Spar Vorrang

Regionale Wertschöpfung, kurze Transportwege, höchste Frische.

WIEN. Frische Lebensmittel, kurze Transportwege, geprüfte Qualität – für all das steht Regionalität. Spar setzt sich schon seit vielen Jahren für regionale Lebensmittel ein. Nun geht das zu 100% österreichische Familienunternehmen noch einen Schritt weiter und baut die steirische Regionalität in den Märkten noch weiter aus. Viele Spar- und Eurospar-Märkte erhalten einen zweiten zusätzlichen steirischen Regionalmeter, bei welchem die Kunden künftig noch mehr steirische Produkte finden. All jene, die Ende Juni bis Anfang Juli 2021 bewusst zu steirischen Produkten greifen, können auch im Rahmen eines Gewinnspieles tolle Preise gewinnen. Spar ist auch weiterhin laufend auf der Suche nach neuen und innovativen steirischen Produzenten.

Spar Österreich ist bis heute ein zu 100% österreichisches Familienunternehmen geblieben und gestaltet das Sortiment so lokal und regional wie möglich. Bei gleicher Qualität nimmt Spar österreichische Produkte bevorzugt ins Sortiment. So kommen bei Spar das gesamte Frischfleisch, die Frischmilch und Eier zu 100% sowie weitere Milchprodukte und Brot zu rund 90% aus Österreich. Zudem erlaubt es der dezentrale Einkauf in den sechs Spar-Zweigniederlassungen, wie der Spar-Zentrale in Graz, verstärkt regionale Produkte einzukaufen. Über 28.000 Produkte in den Spar-Regalen stammen von rund 2.000 österreichischen Produzenten. Davon kommen über 3.880 Produkte von über 430 steirischen Produzenten.

Regional kaufen als Gebot der Stunde
Steirische Produkte stellen eine wichtige Komponente in der Nahversorgung dar. Christoph Holzer, Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland, appelliert an die Konsumenten: „Greifen Sie zu steirischen Produkten! Damit unterstützen wir gemeinsam die heimischen Bauern, was wiederum sicherstellt, dass auch morgen die Regale gefüllt bleiben.“ Diese Regionalität lässt sich auch mit Zahlen belegen; bei Spar Steiermark gingen im vergangenen Jahr 2020 beispielswiese folgende Mengen an steirischen Produkten über die Ladentheke:

über 500 t Käse aus der Steiermark
über 10,5 Mio. l steirische Milch
über 1,2 Mio. Stück steirische Krauthäuptel,
über 128.000 l steirisches Kürbiskernöl.

Regionalregal bei Spar
Alle rund 125 Spar-Filialen in der Steiermark und im Südburgenland verfügen über einen Regionalmeter, in dem die Konsumenten einen breite Auswahl an regionalen Produkten finden. „In rund 30 Standorten haben wir diesen Regionalmeter nun sogar auf insgesamt zwei 'Regionalmeter‘ verdoppelt um noch mehr regionale Vielfalt bieten zu können“, sagt Holzer. Auch die steirischen Spar-Kaufleute setzen stark auf regionale Produkte und geben in ihren Geschäften den heimischen Produkten einen besonderen Platz.

Laufender Ausbau der steirischen Produktvielfalt
Spar ist laufend auf der Suche nach neuen innovativen Produkten aus der Steiermark. Interessierte Produzenten aus der Steiermark können sich jederzeit bei Spar melden – es wurde dafür eigens die Mailadresse steiermark@Spar.at neu eingerichtet.

Spar baut sein Sortiment an steirischen Produkten laufend aus. So kamen im letzten Jahr bspw. die Grazer Produzentinnen der „Pilzkiste“ neu dazu, die Spar mit frischen Austernpilzen in Bio-Qualität beliefert, oder auch die „jungen Wilden“ Gemüsebauern, die vergangenen Winter erstmals frischen Bio Ingwer im Spar-Regal verfügbar machten. Eine neue Produktinnovation ist auch der „Marry Natur Eistee“ von zwei jungen Produzenten; die darin verwendeten Beeren stammen zu 100% aus der Steiermark. Neu sind außerdem Kaffee von der Rösterei MaiKa aus
St. Anna am Aigen, Schnaps-Spezialitäten der Destillerie Zweiger aus Mooskirchen, steirischer Reis aus Klöch, Bio Kosmetik Aquatadeus, Bio Senf und Bio Essig von Pölzer Spezialitäten aus Eggersdorf bei Graz, Kühbrein Cider Gewinner des World Cider Awards sowie Sonnenblumenöl und Polenta vom Landgut am Rosenberg.

Regionale Bäcker
Über 90 steirische Bäcker liefern an Spar in der Steiermark. Eine Besonderheit ist der „Steirerlaib“, der in jedem Spar-Markt in der Steiermark verfügbar ist und in jedem Bezirk der Steiermark von einem anderen regionalen Bäcker produziert wird.

Bei Kalb-, Rind- und Schweinefleisch setzt Spar seit über 25 Jahren auf ausschließlich Österreichische Qualität mit AMA-Gütesiegel. Abgerundet wird dies noch mit regionalen Fleischprogrammen wie dem steirischen Vulkanlandschwein, dem Tann Mühlenhof Duroc Schwein mit mehr an Tierwohl und dem Murbodner Rind.

Regionalität ist immer ein Gewinn
Mit dem Regionalitätsgewinnspiel bietet Spar gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer auch heuer einen starken Anreiz, zu regionalen Produkten zu greifen. Das Gewinnspiel ist ganz einfach: Man kauft im Gewinnspielzeitraum (28. Juni– 10. Juli 2021) ein steirisches Produkt, beschriftet anschließend den Kassabon mit Name und Telefonnummer oder Mailadresse und wirft diesen in die „Regionalitäts-Gewinnbox“ in der Nachkassenzone bei Spar, Eurospar oder Interspar ein. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken 50 köstlich-regionale Preise aus und in der Steiermark: vom Urlaub am Bauernhof bis zu köstlichen Produkten aus den Regionen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL