RETAIL
BackWerk-Mutter Valora: Ausbau des Österreich-Geschäfts © Valora

Valora-Konzernchef Michael Müller setzt weiter auf Expansion.

© Valora

Valora-Konzernchef Michael Müller setzt weiter auf Expansion.

Redaktion 01.03.2018

BackWerk-Mutter Valora: Ausbau des Österreich-Geschäfts

Konzerngewinn im Vorjahr um 10,6 Prozent gesteigert.

ZÜRICH/WIEN. BackWerk soll in Deutschland, Österreich und den Niederlanden weiter expandieren. Der Umsatz von BackWerk Österreich lag im Vorjahr bei rund 15 Mio. €. Pro Jahr sollen hierzulande sechs bis sieben Filialen neu eröffnet oder umgebaut werden, heißt es von BackWerk Österreich gegenüber der APA. Der Schweizer Kioskkonzern Valora hat dank der Übernahme der deutschen BackWerk-Kette das Verkaufsnetz um 345 auf 2.809 Verkaufspunkte gesteigert. Besonders zufrieden ist Konzernchef Michael Müller mit dem Wachstum von Brezelkönig und den Caffé Spettacolo.

In den über 2.800 Verkaufsstellen setzte Valora vermehrt margenstarke Kaffees und Frischprodukte ab, Zuckerwaren und Pressetitel stoßen aktuell auf weniger Interesse: Valora verdient mit den erwähnten Kaffees und Convenience-Produkten in den Kiosken inzwischen deutlich mehr. "Im laufenden Jahr wird das Investitionsvolumen weiter zunehmen", so Müller vor Medien in Zürich. Im Fokus stehe einerseits der Ausbau der Produktionskapazitäten; andererseits liege der Schwerpunkt weiterhin auf Expansion. Ein Experiment wagt man in Zürich: Da immer mehr Konsumenten in den Stadtzentren ihren Tagesbedarf an Essen schnell einkaufen wollen, eröffnet Valora dieses einen Testladen mit Self-Sheck-out. Der Umsatzanteil von Lebensmitteln im Konzern stieg die letzten sechs Jahre von 22 auf 35% und soll weiter wachsen. (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema