RETAIL
Billa-Lehrlinge führten eine Filiale in Salzburg © Christian Dusek/Billa AG

Katharina Aksic ist Lehrling bei Billa und freut sich über die Möglichkeit, eine Woche eine Filiale zu führen.

© Christian Dusek/Billa AG

Katharina Aksic ist Lehrling bei Billa und freut sich über die Möglichkeit, eine Woche eine Filiale zu führen.

Redaktion 12.03.2020

Billa-Lehrlinge führten eine Filiale in Salzburg

184 Lehrlinge trainierten eine Woche lang vom 2. bis 6. März 2020 Führungsverantwortung, österreichweit nahmen acht Filialen teil, darunter eine Filiale in Salzburg.

WIEN. Bereits zum achten Mal setzte Billa das erfolgreiche Projekt „Lehrlinge führen eine Filiale“ um. Den Auszubildenden vor allem im dritten Lehrjahr wird damit die Chance geboten, eine Woche lang zu zeigen, was in ihnen steckt. „Führungs- und Organisationsqualitäten unter Beweis stellen und hinter die Kulisse einer funktionierenden Filiale blicken – das steht bei dieser Aktion im Vordergrund. Neben einer fundierten Ausbildung bieten wir unseren Mitarbeitern vielfältige Chancen für die berufliche Weiterentwicklung bei uns im Unternehmen. Wir freuen uns, dass so viele junge Menschen voller Engagement bei ihrer Karriereplanung sind“, so Billa- Vorstandssprecher Robert Nagele.

Für eine Woche in voller Führungsposition
„Voller Freude und auch mit ein bisschen Aufregung haben wir uns auf diese besondere Woche vorbereitet. Unser gemeinsames Ziel ist es, zu zeigen, was wir gelernt haben, wie uns die Lehre bei Billa geformt hat, und dass voller Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden für uns an erster Stelle steht“, so Katharina Aksic, Lehrling bei Billa. Während der Woche stellten die Lehrlinge nicht nur ihre Führungs- und Planungskenntnisse unter Beweis, sie erlernten auch, wie man Mitarbeitergespräche führt. Und damit es noch einen zusätzlichen Ansporn gab, wurden im Anschluss an die Verkaufswettbewerbe in den Frischebereichen die Ergebnisse der acht Filialen verglichen und die Lehrlinge mit den besten Resultaten ausgezeichnet. „Volle Verantwortung für eine ganze Woche in einer Filiale zu tragen, gibt unseren Lehrlingen Mut für neue Ziele. Dabei unterstützen wir die jungen Menschen und haben bereits in der Vergangenheit gesehen, welchen Ansporn sie dadurch erhalten. Viele springen über ihren eigenen Schatten und fühlen sich durch das Lob ihrer Vorgesetzen bestätigt und bestärkt“, so Billa-Vorstand Elke Wilgmann.

Billa ist voller Karrierechancen
Vom Lehrling zum Marktmanager – dies ist nur eine der vielen Karrieremöglichkeiten bei Billa. Denn Weiterbildung steht bei Billa im Fokus. Dafür werden zahlreiche Weiterbildungs- und Förderungsaktivitäten angeboten. Dazu zählen u.a. das Basiskompetenz-Training in Deutsch und Textverständnis sowie Mathematik, verschiedene Fachseminare oder die „Meisterklasse“ als Nachwuchsführungskräfteprogramm nach der Lehre oder die leistungsorientierte Förderung im Billa Elite Club. Eine Lehre mit Matura ermöglicht außerdem weitere Karrieremöglichkeiten und Ausbildungswege an universitären Einrichtungen. Besonders engagiert und mit großen Plänen zeigt sich Billa Lehrling Katharina Aksic: „Ich liebe meinen Job seit dem ersten Tag bei Billa. Mir gefällt die Lehre gut. Ich schätze das Vertrauen, das in uns gesetzt wird, und dass man uns die Möglichkeit bietet, eine Woche eine Filiale zu führen. Ich finde das großartig.“

500 Lehrlinge gesucht
In ganz Österreich werden bei Billa aktuell mehr als 1.100 Lehrlinge ausgebildet, und im Laufe des Jahres 2020 sollen rund 500 neue dazukommen. Aktuell werden bei Billa die Lehrberufe Einzelhandelskaufmann/frau mit dem Schwerpunkt Lebensmittel als auch mit dem Schwerpunkt „Digitaler Handel“ angeboten. „Mit unserem Lehrangebot gehen wir einen wichtigen Schritt, um uns als innovativer Arbeitgeber zu positionieren. Und wir sind stolz darauf, dass dieses so gut angenommen wird und wir interessierte junge Menschen ausbilden und fördern dürfen“, so Robert Nagele.

Der Auftakt zur Lehrlingssuche findet am 1. August statt, Billa nimmt aber ab heuer erstmals das ganze Jahr über Lehrlinge auf. Bewerbungen sind daher jederzeit möglich.
Billa bietet seinen Lehrlingen einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und viele Vorzüge, so etwa ein spannendes Prämiensystem für schulische Erfolge, die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, aber auch der Weg vom Lehrling zur Führungsposition ist bei Billa gelebte Praxis. Das zeigt beispielsweise die Erfolgsgeschichte von Emina Jujic, die mit 18 Jahren die Lehre bei Billa in Graz gestartet hat. Nach Abschluss der Lehre absolvierte sie die Meisterklasse, war stellvertretende Leiterin der Feinkostabteilung und fand zu Beginn des Jahres ihren Traumjob: Sie ist nun Billa Schulungsleiterin und hat einen ganz persönlichen Tipp an Lehrlinge von heute und morgen: „Es ist wichtig, sich Ziele zu setzen. Wenn man diese vor, während und nach der Lehrzeit konsequent verfolgt und stets wissbegierig bleibt, hat jeder eine erfolgreiche Karriere bei Billa vor sich.“

Neben einer fundierten Ausbildung steht auch die persönliche Betreuung der Lehrlinge im Fokus, denn nur ein gutes Team kann hervorragende Leistungen erbringen. „Wir bilden die Zukunft unseres Unternehmens aus und unterstützen diese auch in der Weiterbildung. Mit der Lehre mit Matura werden unsere Mitarbeiter motiviert, sich weiterzuentwickeln. Billa steht nicht nur für ein attraktives Arbeitsumfeld, sondern auch für ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit spannenden Aufstiegschancen. Als Nahversorger Nummer eins der österreichischen Haushalte freuen wir uns, wieder neue Lehrlinge ausbilden zu dürfen“, so Elke Wilgmann. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL