RETAIL
Bio-Lebensmittel zum selbst Abfüllen bei Interspar in Dornbirn © interspar/eva trifft
© interspar/eva trifft

Redaktion 25.02.2021

Bio-Lebensmittel zum selbst Abfüllen bei Interspar in Dornbirn

Die Abfüllstation in Dornbirn bietet über 40 Produkte in Bio-Qualität, darunter Müslis oder Cerealien, aber auch Superfoods wie Nüsse, Kerne sowie Hülsen- und Trockenfrüchte.

DORNBIRN. Als bislang einziger großer Lebensmitteleinzelhändler in Österreich bietet Interspar unverpackte Bio-Lebensmittel zum selber Abfüllen an. Anfang Februar 2021 wurde auch erstmals in Vorarlberg eigens dafür eine Abfüllstation eingerichtet. Bei Interspar im Messepark in Dornbirn gibt es über 40 Produkte in Bio-Qualität wie beispielsweise Pasta, Müslis, Nüsse sowie Hülsen- und Trockenfrüchte zum Selbstabfüllen. Von zu Hause mitgebrachte oder im Markt erhältliche Behälter können genauso mit der gewünschten Menge befüllt werden, wie kostenlos bereitliegende Interspar-Papiersackerl. Die Abfüllstation bietet eine weitere Möglichkeit bei Interspar auf Plastik zu verzichten.

Im Interspar-Hypermarkt in Dornbirn ist die neue Abfüllstation gleich neben der Feinschmecker-Abteilung zu finden. „Mit der österreichweit bereits neunten Abfüllstation für unverpackte Bio-Lebensmittel, bieten wir noch eine Möglichkeit auf unnötige Plastikverpackungen zu verzichten“, erklärt Interspar Österreich Geschäftsführer Johannes Holzleitner. Weiters betont er: „Damit können Kunden jetzt auch im Ländle genau die gewünschte Menge trockener Bio-Lebensmittel selbst abfüllen. So sparen sie Verpackungen und vermeiden Lebensmittelverschwendung.“

Interspar bringt Abfüllstationen in Supermärkte
Was bis vor Kurzem aus eigenen Unverpackt-Läden bekannt war, hat Interspar im vergangenen Jahr in Supermärkten etabliert. Nach erfolgreichem Testlauf in Salzburg wurden im Herbst österreichweit sieben weitere Abfüllstationen eingerichtet. Mit der Station in Dornbirn, gibt es das beliebte Angebot erstmals auch in Vorarlberg. Für den Betrieb hat Interspar die Abfüllstationen weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse eines Supermarktes angepasst. Abfüllung und Etikettierung in Selbstbedienung, die Integration in ein bestehendes Regalsystem und die möglichst einfache Reinigung und Befüllung durch Mitarbeitende waren große Herausforderungen. Die neu entwickelten Abfüllstationen erfüllen all diese Anforderungen und ebnen unverpackten Lebensmitteln den Weg heraus aus der Nische, hinein in den regulären Supermarkt.

So funktioniert die Unverpackt-Station
Die Abfüllstation bietet über 40 unverpackte Lebensmittel in Bio-Qualität. Darunter Müslis und Cerealien, aber auch Superfoods wie Nüsse, Kerne sowie Hülsen- und Trockenfrüchte oder Pasta und Reis. Kunden können ihr eigenes Gefäß mitbringen, dieses vorher leer abwiegen und anschließend befüllen. Dazu einfach Gefäß unterstellen und den Hebel drücken bis die gewünschte Menge abgefüllt ist. Das Gewicht des Gefäßes wird beim Verwiegen wieder abgezogen. Alternativ können Kunden auch ein Gratis-Papiersackerl für ihren Einkauf verwenden.

Plastik sparen mit Interspar
Das Logo „Plastik sparen mit Spar“ zeigt auf den ersten Blick, wo quer durch das Food- und Non-Food-Sortiment bei jedem Einkauf Plastik gespart werden kann. Zu finden ist das Logo beispielsweise an der Feinkost-Theke, wo selbst mitgebrachte Boxen befüllt werden können oder am Frischemarktplatz, wo Bio-Gurken mit Papierschleifen statt Plastikfolien und Bio-Mangos mit Lasern gekennzeichnet werden. Interspar führt das größte Sortiment an Getränken in Mehrweg-Flaschen unter den flächendeckenden Lebensmitteleinzelhändlern, das weiterhin laufend ausgebaut wird. In jedem Markt werden diverse Biersorten, regionales Mineralwasser sowie Limonaden und Fruchtsäfte in Mehrweg-Glasflaschen angeboten. Auch die Bergbauern Bio-Voll- oder Halbfettmilch sowie der Bio-Kakao und Bio-Haferdrink von Spar Natur*pur schmecken aus der Mehrweg-Glasflasche gleich noch besser.

Beim Einkauf für den Haushalt kann ebenso Plastik gespart werden. So werden auch bereits viele der Haushaltsprodukte bei Interspar plastikfrei verpackt, wie zum Beispiel Simpex-LED-Lampen und -Duschköpfe. Für die Reinigung bietet Interspar beispielsweise biobasierte und biologisch abbaubare Schwämme der Eigenmarke Splendid nature. In ausgewählten Märkten in Salzburg, Wien und Tirol können an eigenen Abfüllstationen Bio-Wasch- und -Spülmittel in wiederverwendbare Flaschen gefüllt werden. Für die Küche gibt es bei Interspar Alternativen zu Frischhaltefolie und Co., wie Glas-Aufbewahrungsbehälter, Mehrweggefrierbeutel und wiederverwendbare Bienenwachstücher. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL