Bring!-App macht den Einkauf leicht© Bring! Labs
Marco Cerqui, CEO der Bring! Labs AG, hat den österreichischen Markt im Visier.
RETAIL Redaktion 26.01.2024

Bring!-App macht den Einkauf leicht

Digitale Einkaufsliste kommt nach Österreich und hat einige Marketingkniffe parat.

ZÜRICH/WIEN. Die Bring!-App hält nach der Schweiz und Deutschland Einzug am österreichischen Markt. Über den gesamten D-A-CH-Raum ist Bring! nach eigenen Angaben die größte Einkaufsplattform. Die Idee zum Erfolg der Bring! Labs AG: Der gesamte Haushalt nutzt eine gemeinsame Einkaufsliste in Form einer Smartphone-App. Wer etwas benötigt, ergänzt das Produkt in der App, wer einen Einkauf erledigt, entfernt den Artikel aus der Liste.

In Österreich wurde Bring! 2023 bereits von 470.000 Konsumenten genutzt. Das steht für ein organisches Wachstum der Userbase von 16% im Vergleich zum Vorjahr. Sie verwenden die App durchschnittlich 14,7 Mal pro Monat – und dies ohne jegliche Kommunikationsmaßnahmen durch den Anbieter der Plattform.

Marketing neu definiert

„Dieses große Potenzial wollen wir nutzen und unsere innovativen und attraktiven Marketing-Leistungen auch der Markenartikelindustrie und dem Handel in Österreich anbieten”, kündigt Marco Cerqui, CEO der 2015 gegründeten Bring! Labs AG mit Sitz in Zürich und Berlin, den Start in der Alpenrepublik an.

Zumal: Produktplatzierungen in der Bring!-App nehmen Nutzer weniger als Werbung wahr, sondern mehr als Inspiration in dem Moment, in dem sie an dem Produkt interessiert sind. Cerqui ist überzeugt: „Dadurch können unsere Kooperationspartner jegliche Streuverluste minimieren.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL