RETAIL
Brot und Gebäck von heimischen Bäckereien bei Penny © Penny / Robert Harson
© Penny / Robert Harson

Redaktion 17.03.2021

Brot und Gebäck von heimischen Bäckereien bei Penny

WIEN. Der 20. März 2021 steht ganz im Zeichen des Mehls, der Grundlage köstlicher Brot- und Gebäckstücke. Hobbybäcker finden aber nicht nur passend zum Tag des Mehls, sondern auch das ganze Jahr über eine große Auswahl an verschiedenen Mehlsorten bei Penny: von regionalem Weizenmehl, über Dinkel- und Dinkelvollkornmehl aus österreichischer Produktion bis hin zu Mehl in bester Bio-Qualität. Pro Tag kaufen Penny Kunden in ganz Österreich rund 17.000 Packungen Mehl.

Penny bietet zudem in allen Märkten eine Vielzahl an ofenfrischen Brot- und Gebäckprodukten, die Groß und Klein begeistert. Rund 69 Mio. ofenfrische Brot- und Gebäckprodukte verkauft Penny österreichweit pro Jahr – was knapp 343.000 verkauften Gebäckstücken pro Einkaufstag entspricht. Besondere Highlights sind dabei unter anderem frische Käsestangerl, Dinkelweckerl in Bio-Qualität oder knackige Käsekrainer in Blätterteig. Alle ofenfrischen Brot- und Gebäckwaren des Markendiskonters werden ausschließlich von sieben ausgewählten österreichischen Bäckereien hergestellt.
„Wir bieten unseren Kunden in allen Penny-Filialen knuspriges Gebäck, das vier Mal täglich frisch von unseren Mitarbeitern aufgebacken wird. So garantieren wir zu jeder Uhrzeit eine große Auswahl an hochqualitativen Broten, Semmeln und vielem mehr. Wir setzen in diesem Bereich ausschließlich auf die Zusammenarbeit mit österreichischen Bäckereien und grenzen uns dadurch vom restlichen heimischen Diskont ab. Zudem kommen auch die Rohstoffe für die Backwaren zu einem Großteil aus Österreich. So können wir auch die heimische Landwirtschaft unterstützen“, freut sich Ralf Teschmit, Penny-Geschäftsführer.

Die Auswahl der Bäckereien reicht dabei von kleinen regionalen Anbietern bis hin zu großen und bekannten Traditionsbäckereien. „Wir sind stolz, dass wir als Waldviertler Familienunternehmen die Penny-Kunden in ganz Österreich mit ofenfrischen Produkten überzeugen können“, so Johannes Pilz von der in Schrems ansässigen Backwelt Pilz. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL