RETAIL
Burger King spendet durch Weihnachtskampagne 15.000 Euro an die Ronald McDonald Kinderhilfe © BK

(v.l.n.r.) Hartmut Graf, CEO TQSR Group, Karin Schmidt, Vorstand Ronald McDonald Kinderhilfe, Jan-Christoph Küster, CMO TQSR Group.

© BK

(v.l.n.r.) Hartmut Graf, CEO TQSR Group, Karin Schmidt, Vorstand Ronald McDonald Kinderhilfe, Jan-Christoph Küster, CMO TQSR Group.

Redaktion 27.01.2020

Burger King spendet durch Weihnachtskampagne 15.000 Euro an die Ronald McDonald Kinderhilfe

Die Aktion war ein voller Erfolg: Burger King überreichte vergangene Woche einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro an die Ronald McDonald Kinderhilfe.

WIEN. Eine Zusammenarbeit zwischen direkten Konkurrenten ist im Regelfall eher seltene Praktik. Burger King machte hiervon in der besinnlichen Vorweihnachtszeit eine Ausnahme und wagte einen Blick über den Tellerrand. Das Ziel: Den Konkurrenzgedanken ruhen zu lassen und stattdessen lieber Gutes zu tun.

Hilfsbedürftige Kinder im Vordergrund
Um gesund zu werden, brauchen schwer kranke Kinder vor allem eines: die Nähe ihrer Familie, die den Heilungsprozess um bis zu ein Drittel beschleunigen kann. Die Ronald McDonald Kinderhilfe nimmt sich seit über 30 Jahren diesem Herzenswunsch der kleinen Patienten an. Sie bietet jährlich rund 1.100 betroffenen Familien für die Dauer der Behandlungen ihrer Kinder ein „Zuhause auf Zeit“ in unmittelbarer Umgebung von Spezial- und Kinderkliniken in fünf Ronald McDonald Häusern in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck. In den kommenden Jahren werden zwei neue, größere Häuser gebaut.

„Weihnachten ist die Zeit der Versöhnung. Und auch die Zeit, die Kindern besonders viel Freude bereitet. Leider gibt es viele Kinder, die von dem Weihnachtszauber nicht viel mitbekommen und gegen Krankheiten ankämpfen müssen“, so Jan-Christoph Küster, CMO der TQSR Group, dem offiziellen Masterfranchisenehmer von Burger King Österreich. „Warum wir ausgerechnet die Kinderhilfe der Konkurrenz ausgewählt haben?“, fügt Küster hinzu. „Weil wir der Meinung sind, dass die Kinderhilfe eine gute Sache ist und wir in der Weihnachtszeit daran erinnern wollen, dass man gemeinsam mehr erreichen kann als alleine."

12.325 verkaufte Whopper
Die Aktion, die durch den besonderen Charakter landesweite mediale Aufmerksamkeit gewinnen konnte, wies zum Stichtag am Heiligabend Verkaufszahlen von 12.325 Whopper auf. Burger King-Fans und Spender wurden während der Aktion regelmäßig auf den Social Media Kanälen über den aktuellen Stand der gesammelten Spenden informiert. Mit Ende der Aktion wurde großzügig aufgerundet: „Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und freuen uns, dass die Aktion eine solch große Resonanz gefunden hat. Der Dank gilt ganz besonders unserer Burger King Community, die uns hier so tatkräftig unterstützt hat“, erzählt Hartmut Graf, CEO der TQSR Group.

Sehr positiv überrascht von der unerwarteten Spende zeigt sich dabei auch die Ronald McDonald Kinderhilfe und lud das Marketing -Team von Burger King zu einem entspannten Frühstück und anschließender Führung in eines der Häuser in Wien ein. "Die großzügige Spende hilft uns nicht nur den laufenden Betrieb der bestehenden Häuser sondern auch die Weiterentwicklung neuer Hausprojekte zu finanzieren. Wir möchten dem Team von Burger King rechtherzlich für diesen Beitrag danken", so Karin Schmidt, Vorstand der Ronald McDonald Kinderhilfe Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL