RETAIL
Coca-Cola Österreich präsentiert innovative Verpackungstechnologie für eine Welt ohne Abfall © Coca-Cola
© Coca-Cola

Redaktion 19.08.2020

Coca-Cola Österreich präsentiert innovative Verpackungstechnologie für eine Welt ohne Abfall

WIEN. Mit der innovativen Grip&Go-Karton-Überverpackung bei Getränkedosen-Multipacks spart Coca-Cola in Österreich in Zukunft rund 50 Tonnen Plastikverpackung jährlich ein. Über den ‚Bitte recycle mich!‘-Aufruf auf allen Verschlüssen der PET-Flaschen aus dem Hause Coca-Cola setzt das Unternehmen weitere Maßnahmen zur Steigerung der PET-Sammelquoten.

Coca-Cola setzt auf einen nachhaltigen Verpackungsmix. Bereits jetzt sind all jene Materialien, die das Unternehmen für seine PET-Flaschen und Dosen einsetzt, zu 100 Prozent recyclebar. Vor zwei Jahren hat sich die The Coca-Cola Company gemeinsam mit seinen Abfüllpartnern das in der Branche bisher einzigartige Ziel gesetzt, weltweit bis 2030 für jede Flasche oder Dose, die auf den Markt gebracht wird, das Äquivalent dazu zu sammeln und dem Recycling-Kreislauf zuzuführen.

Dosen so nachhaltig verpackt wie nie zuvor
„Wir sind uns bewusst, dass unsere Verpackungen und der Umgang damit im Zuge der aktuellen Diskussion rund um Plastik und Plastikabfall im Fokus stehen. Wir engagieren uns auch in Österreich, um als Unternehmen aktiv zu Lösungen beizutragen und z.B. Sekundärverpackungen zu optimieren“, so Mark Joainig, Public Affairs and Communications Director Coca-Cola HBC Österreich. Mit der innovativen Verpackungstechnologie KeelClipTM für Dosen-Multipacks, die das Coca-Cola System in Europa Ende des Vorjahres vorgestellt hat, werden ab sofort auch in Österreich Plastikfolierungen durch minimalistische recyclebare Kartonaufsätze bei allen 6x0,33 Liter Dosen Multipacks aus dem Hause Coca-Cola ersetzt. „Die neue Überverpackung vermeidet nicht nur die Plastikfolie, sondern reduziert auch die Menge an bisher erforderlichem Papier bzw. Karton deutlich. Mit der Umstellung werden in Österreich zukünftig jährlich rund 50 Tonnen Plastik eingespart“, ergänzt Philipp Bodzenta, Unternehmenssprecher von Coca-Cola Österreich.

Coca-Cola HBC wird die neue Verpackungstechnologie bis Ende 2021 in allen Märkten der Europäischen Union einsetzen, dies spart jährlich 2.000 Tonnen Plastik und 3.000 Tonnen CO2 ein. Produziert und abgefüllt werden die Multipacks ab sofort auf der neuen Dosenlinie direkt in Edelstal.

PET-Flaschen wollen recycelt werden: Hinweis prominent auf Verschlüssen
Um stoffliche Kreisläufe zu schließen und die bereits hohe Sammelquote bei PET-Flaschen von derzeit 76% weiter zu steigern, macht Coca-Cola Österreich seit einigen Wochen prominent auf das Thema Recycling aufmerksam. Auf allen Verschlüssen, mit Ausnahme von Promotionsverschlüssen, der PET-Flaschen aus dem in Österreich produziertem Produktportfolio werden die Konsumenten mittels „Bitte recycle mich!“-Hinweis aufgefordert, die ausgetrunkenen Flaschen inkl. Verschlüsse richtig zu entsorgen. „Ende 2019 wies unser in Edelstal abgefülltes PET Portfolio einen durchschnittlichen Recyclingmaterial-Anteil von 49 Prozent auf. Die Sammlung von gebrauchten PET-Flaschen ist essenziell, um diese dem Recycling-Kreislauf zuführen und daraus wieder neue PET-Flaschen entstehen lassen zu können“, so Mark Joainig abschließend. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL