RETAIL
Das Herz von Leoben pulsiert kräftig im LCS © Leoben City Shopping (2)

Modisch ­unterwegsKiK eröffnete im 1. Hj. 2019 neu, Fussl Modestraße (oben) erweiterte die Verkaufsfläche von 350 auf 1.000 m². Im September eröffnete der mit 400 Filialen weltweit präsente spanische Damenmode­anbieter Punt Roma (r. Seite, oben).Der überdachte Innenhof ist perfekt geeignet für Gastronomie und Veranstaltungen (l.).

© Leoben City Shopping (2)

Modisch ­unterwegsKiK eröffnete im 1. Hj. 2019 neu, Fussl Modestraße (oben) erweiterte die Verkaufsfläche von 350 auf 1.000 m². Im September eröffnete der mit 400 Filialen weltweit präsente spanische Damenmode­anbieter Punt Roma (r. Seite, oben).Der überdachte Innenhof ist perfekt geeignet für Gastronomie und Veranstaltungen (l.).

Redaktion 15.11.2019

Das Herz von Leoben pulsiert kräftig im LCS

Mit Umsatzschub und einer Frequenz von 5,4 Mio. Besuchern pro Jahr trotzt das Einkaufszentrum aktuellen Trends wie E-Commerce.

••• Von Christian Novacek

Es passt einfach, im Leoben City Shopping. Das Einkaufszentrum ist seiner Zeit voraus – und hat das per definitionem zum Zeitpunkt der Gründung nicht mal zwingend vorgehabt: „Da sind damals einfach zwei Narren zusammengekommen”, blickt Eigentümer und Gründer Jean Erich Treu zurück. Und meint damit den damaligen Bürgermeister Matthias Konrad, der schnell bereit war, das Wagnis ‚innerstädtisches Einkaufszentrum' mit ihm einzugehen. „Das war auch ein Gutteil Zufall, wie so vieles im Leben”, meint Treu.

Entertainment in den Genen

Wie auch immer: Leoben City Shopping (LCS) war von Anbeginn im Jahr 2007 ein Shoppingtempel in bester Innenstadtlage, ein Kontrapunkt zu den Einkaufszentren auf der grünen Wiese. Und: Entertainment musste man nicht künstlich schaffen, das LCS ist Entertainment. „Wir haben den Dominikanerplatz in der Mitte überdacht”, sagt Treu, „damit hatten wir bereits die optimale Bühne für Veranstaltungen und Gastronomie.”

Hochfrequente Innenstadt

Entsprechend hoch ist derzeit die Frequenz im LCS: 5,4 Mio. Besucher gab es in 2018, demgegenüber stehen rund 70 Shops. Der Schwerpunkt ist stark textil ausgerichtet und wurde in diesem Belang zuletzt neu gewichtet: Statt des Peek & Cloppenburg zog der steirische Platzhirsch Kastner & Öhler auf 2.600 m² ein. Ein weiterer Ankermieter ist Mediamarkt, neben Spar und H&M ein Partner der ersten Stunde. „Da war Anfangs schon ein wenig Überzeugungsarbeit nötig”, erinnert sich Treu, infolge kamen aber weitere Mieter eher unkompliziert dazu – derart unkompliziert, dass in 2018 die Erweiterung (bei laufendem Betrieb) auf 25.600 m² quasi aufgelegt war. In Summe sind dabei 17 Mio. € aus eigenen Mitteln in den Ausbau und in das Refurbishment investiert worden.

Neben Kastner & Öhler ist nun Giga Sport mit 1.300 m² Verkaufsfläche eine neue Attraktion. Summa summarum stand die Erweiterung in 2018 letztlich für einen Gesamtumsatz von 80 Mio. €. In 2019 ist man ebenfalls flott unterwegs, die erwartete Steigerung im Erlös sollte knapp drei Prozent betragen.

Alles an einem Ort

In einem weiteren Belang ist das LCS am Puls der Zeit: Es ist nicht nur ein Treffpunkt für Shoppen und Erlebnis, es ist ebenso der vielgerühmte Ort für alles Notwendige – an vorderster Stelle: das Ärztezentrum. Auch dieses war laut Treu weniger ein strategisch eingepflegter Fixpunkt, als ein zufallsgenerierter Volltreffer. „Das hat mit einem sehr guten Arzt angefangen”, so Treu, „und die anderen kamen dann so nach und nach dazu.” Insgesamt ergibt das dann auch nicht das, was man als Ärztezentrum bezeichnen sollte, sondern eher „viele gute Ärzte, jeder für sich ein Einzelkämpfer”.

Zum besonderen Charme des LCS trägt sicher bei, dass es eigentümergeführt ist – und das soll so bleiben. „Ich bin jetzt 72”, sagt Treu, „und mache das noch eine Weile. Aber um die Nachfolge muss man sich keine Sorgen machen. Meine Tochter führt das weiter.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL