RETAIL
DB Schenker realisiert CO2-freie City-Logistik in Wien © DB Schenker
© DB Schenker

Redaktion 16.03.2021

DB Schenker realisiert CO2-freie City-Logistik in Wien

Feierliche Übergabe von zwei emissionsfreien Elektro-Lkw; vollelektrische Fuso eCanter verringern Lärm- und Umweltverschmutzung in der Innenstadt.

WIEN. Der international tätige Logistikdienstleister DB Schenker setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie konsequent fort und nimmt dafür zwei vollelektrische und emissionsfreie leichte Lkw (Fuso eCanter-Lkw von der Marke Daimler Trucks) für den Transport in Österreich in Betrieb. Am Freitag, 12. März 2021, fand die feierliche Übergabe im Beisein von Hans-Jürgen Salmhofer, MSc, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Alexander Winter, DB Schenker CEO von Österreich und Südosteuropa, und Maximo Lopez Alvarez, DB Schenker Senior Vice President Land Transport in Österreich und Südosteuropa, vor der DB Schenker-Zentrale in Wien statt. Der Hersteller Daimler Trucks war durch Andreas Prummer, Vertriebsleiter Österreich und Ronald Moser, Key Account Manager, vertreten.

„Die Klimaneutralität 2040 ist ein hoch gestecktes Ziel. Ganz besonders gilt das für den Verkehr. Der Warentransport wird zukünftig klimaneutral, erneuerbar und energiesparend abgewickelt werden. Umso wichtiger sind innovative Unternehmen wie DB Schenker, die mit den beiden neuen elektrischen Zustellfahrzeugen heute schon zeigen, was morgen selbstverständlich sein wird“, sagt Hans-Jürgen Salmhofer, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

„DB Schenker hat sich das Ziel gesetzt, der führende Anbieter grüner Logistik zu werden und die spezifischen Transportemissionen bis 2030 um 40 Prozent zu senken. Mit dem Einsatz der vollelektrischen Leicht-Lkw in der Wiener Innenstadt kommen wir diesem Ziel ein großes Stück näher und setzen eine CO2-freie City-Logistik in die Realität um“, sagt Alexander Winter, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

„Wir sind stolz, dass wir mit den ersten beiden Fuso eCanter erfolgreich in unser ECO Jahr 2021 starten. Ab sofort ist DB Schenker somit emissions- und geräuschfrei in Wien und Linz für unsere Kunden unterwegs. Zwei weitere Fahrzeuge folgen für Salzburg und Innsbruck“, berichtet Maximo Lopez Alvarez, DB Schenker Senior Vice President Land Transport in Österreich und Südosteuropa. „Mit dem eCanter können wir bei einer Leistung von 129 kW bis zu 3,2 Tonnen umweltschonend befördern. Wir freuen uns, mit unseren vier eCanter Lkws unser Europäisches Netzwerk mit insgesamt 41 lokal emissionsfreien Fuso eCanter Lkw auf die nächste Stufe zu heben. Damit tragen wir gemeinsam zur Verringerung der Lärm- und Umweltverschmutzung in Großstädten in elf europäischen Ländern bei.
Die enge Partnerschaft mit Daimler Truck wird diese Innovation weiter vorantreiben, und wir sind uns sicher, dass wir viele Erkenntnisse für die nächste Generation dieser Innovation gemeinsam gewinnen. Zusätzlich setzen wir seit geraumer Zeit bereits auf Lastenfahrräder im Raum Salzburg. Ebenso erarbeiten wir 2021 umfassende Ziele in Richtung City Hubs und arbeiten an neuen und innovativen Softwarelösungen, um die gefahrenen Kilometer unserer Flotte nachhaltig zu reduzieren, bei Aufrechterhaltung unserer hervorragenden Qualität.“

„Wir freuen uns, dass wir die ersten vier lokal emissionsfreien Fuso eCanter Lkw in Österreich an DB Schenker übergeben dürfen“, sagt Andreas Prummer, Vertriebsleiter von Daimler Trucks in Österreich. „Gemeinsam machen wir den Logistikverkehr in Österreichs Städten ein wenig leiser und sauberer. Ich möchte DB Schenker für ihr langjähriges Vertrauen in unsere Transportlösungen danken.“

Vollelektrisch durch Europas Städte
Der vollelektrische Leicht-Lkw hat eine Leistung von 129 kW und eine Nutzlast von bis zu 3,2 t. Der 7,49-Tonner verfügt über eine Reichweite von mindestens 100 km. Damit wird er dem Bedarf im Wiener Verteilerverkehr optimal gerecht. Die Batterie des Fuso eCanters lässt sich einfach mit Wechselstrom- oder Gleichstromladern über Nacht aufladen. Durch einen Schnelllader kann die Ladezeit sogar auf rund eineinhalb Stunden reduziert werden. Die emissionsfreien eCanter für den urbanen Verteilerverkehr hat DB Schenker bereits in zahlreichen europäischen Metropolen wie Oslo, Paris, Berlin und Madrid erfolgreich im Einsatz.

In Kombination mit Lastenfahrrädern, die bis zu 250 kg transportieren können, leistet der elektrische Klein-Lkw einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Lärm- und Umweltverschmutzung in den Ballungszentren.

Als Vorreiter im Umweltschutz hat DB Schenker bereits zahlreiche Initiativen auf den Weg gebracht, um den CO2-Ausstoß trotz steigender Transportzahlen im Güterverkehr nachhaltig zu verringern. Um das Thema Umwelt verstärkt in den Vordergrund zu rücken, hat DB Schenker 2021 zum „ECO Jahr“ ernannt, in welchem der Logistikdienstleister gezielt auf einen effizienten Umgang mit Ressourcen aufmerksam machen will.

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa
DB Schenker unterstützt Industrie und Handel beim globalen Güteraustausch: im Landverkehr, bei der weltweiten Luft- und Seefracht sowie in der Kontraktlogistik und im Supply Chain Management. Mit über 140 Jahren Erfahrung gehört DB Schenker zu den global führenden Anbietern der Logistikbranche.

Die Schenker & Co AG in Wien fungiert als Cluster Office für Südosteuropa. In den 14 Ländern des Clusters sind derzeit rund 7.600 Mitarbeiter an 80 Standorten beschäftigt.

DB Schenker ist die Nummer eins im europäischen Landverkehr. Mit 430 Standorten bietet DB Schenker Landverkehrsprodukte und Dienstleistungen in einem umfassenden pan-Europäischen Netzwerk. Insgesamt sind über 45.000 Fahrzeuge für die Kunden von DB Schenker in Europa unterwegs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL