RETAIL
De’Longhi Group: 2018 erneut mit Wachstum abgeschlossen © De´Longhi

Michael Frank, Geschäftsführer der De’Longhi-Kenwood GmbH

© De´Longhi

Michael Frank, Geschäftsführer der De’Longhi-Kenwood GmbH

Redaktion 28.03.2019

De’Longhi Group: 2018 erneut mit Wachstum abgeschlossen

Umsatzwachstum in Österreich: +19,1%, Marktführer bei Nespresso und Espressomaschinen, bei Kaffeevollautomaten mit 37,8% gestärkt.

WIEN. Der börsennotierte De‘Longhi Elektrokonzern erzielte 2018 einen weltweiten Umsatz von 2,078 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2017 entspricht dies einem organischen Wachstum von 8,4 Prozent. CEO Fabio De‘Longhi führt die Fortsetzung des Wachstumskurses primär auf die kontinuierliche Steigerung des Kaffeemaschinensegments zurück, begleitet von der positiven Entwicklung der Haushaltskomfortprodukte (mobile Heizgeräte und Klimageräte), sowie der Bügelprodukte. Während die internationale Marktentwicklung der Küchen-Kleingeräte im Jahr 2018 rückläufig war, konnte die De´Longhi Group in diesem Segment die Marktführerschaft durch gezielte Kommunikations- und Medieninvestments stärken. 2019 wird bei De´Longhi aber auch aus einem anderen Grund gefeiert. Der Firmengründer und Aufsichtsratspräsident Giuseppe De´Longhi hat am 24. April seinen 80. Geburtstag.

Die österreichische Tochter, die De‘Longhi – Kenwood GmbH, mit Sitz in Wiener Neudorf steigerte den Umsatz von 2017 auf 2018 um 19,1 Prozent auf 67,62 Millionen Euro. 2018 punktete das Unternehmen insbesondere in den Kernsegmenten De‘Longhi Kaffeevollautomaten (Marktführer mit 37,8 Prozent MA), Kenwood Küchenmaschinen (54,5 Prozent MA) und Braun Stabmixer (Marktführer mit 35,2 Prozent MA).

Der langfristige Trend zu Internet-Käufen setzt sich fort, allerdings mit einem gebremsten Wachstum. Zudem verlieren Hersteller Marktanteil, die vermehrt Online-Verkaufe präferieren. Gewinner sind damit jene Hersteller, wie die österreichische De´Longhi Group, die den stationären Handel und damit sich selbst stärken.

Bereits seit Jahren verlagert sich der Verkauf der Elektrokleingeräte vom stationären hin zum Online-Handel. „2013 wurden noch 82,9 Prozent über den stationären und beratungsintensiven Handel vertrieben, 2018 nur mehr ca. 70 Prozent. Als Marktführer ist uns die zunehmende Bedeutung der Internetkäufe zwar bewusst, doch wir wissen, dass dabei die Kundenzufriedenheit manchmal auf der Strecke bleibt. Deshalb setzen wir weiterhin auch auf den lokalen Einzelhandel und stärken damit die notwendige Konsumentenberatung und erhalten österreichische Arbeitsplätze“, so Michael Frank, Geschäftsführer der De’Longhi-Kenwood GmbH, die das Verhältnis von online zu stationären Verkäufen mit einem Anteil von 22,8 zu 77,2 Prozent vom Jahr 2017 auch 2018 konstant hielt und somit den Marktanteil stabil halten konnte.

Ausblick
De‘Longhi setzt mit den innovativen Premium-Kaffeevollautomaten „Maestosa“ neue Maßstäbe.
Absolutes Novum und Ergebnis von jahrzehntelangem Know-how und herausragender Inge-nieurskunst: zwei voneinan¬der unabhängige, elektronisch steuerbare Mahlwerke mit innovativer Adaptive Grinding Technologie, die für einen hochpräzisen Mahlvorgang mit automatischer Mahlgradanpassung sorgt. Über das in die puristische Glasfront integrierte und in zwei Positionen kippbare 5 Zoll TFT Touchscreen-Farbdisplay lässt sich der Mahlgrad ind¬viduell, für jeden Bohnenbehälter einzeln und auf die Kaffeeröstung abgestimmt einstellen. Oder in Interak¬tion mit der kostenlosen „Coffee Link“-App.

Ristretto, Long Coffee oder Latte Macchiato – die Maestosa hat mit mehr als 20 verschiedenen warmen und kalten Kaffeespezialitäten die gesamte Klaviatur des italienischen Kaffeegeschmacks zu bieten. Selbstverständlich im italienischen Design pur. Der hochwertige Hochglanz-Edelstahl mit geriffelten Elementen und schwarzes Glas spiegeln die Eleganz der Maestosa wider. Der Premium De’Longhi Kaffeevollautomat zum UVP von 2.499 Euro ist seit März in Österreich erhältlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL