RETAIL
Der Bettelstudent: Der Mythos um das Wiener Kultlokal © Stefan Popovici Sachim

Mahsa Danesh-Müllner im Bettelstudent

© Stefan Popovici Sachim

Mahsa Danesh-Müllner im Bettelstudent

Redaktion 15.02.2023

Der Bettelstudent: Der Mythos um das Wiener Kultlokal

Mit traditioneller Wiener Küche und einer großen Auswahl an verschiedensten Biersorten begeistert das Lokal seit über 30 Jahren seine Gäste.

WIEN. Fiaker, Kaffeehauskultur und Würstelstand – der erste Wiener Gemeindebezirk ist gepflastert mit typisch wienerischen Lokalitäten und Traditionen. Neben Melange, Einspänner und Verlängertem sind Wiener Schnitzel, Kaiserschmarren und Tafelspitz seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Auch wenn die Gastronomielandschaft der Hauptstadt über die Jahre internationaler geworden ist, scheint die Innenstadt eine ewige Oase der Wiener Traditionsküche zu bleiben. Neben den großen Namen der Wiener Gasthauskultur, sind vor allem die gutbürgerlichen Gasthäuser nach wie vor sehr beliebt. Dazu gehört auch der Bettelstudent, in der Johannesgasse 12.

Bettelstudent, erzähl doch mal …
Um die meisten Wiener Kultlokale ranken sich Volksgeschichten, die manchmal mehr und manchmal weniger von der Wahrheit abweichen. Über den Bettelstudent erzählt man sich, dass er schon von Kaiser Franz Joseph gegründet wurde und als eine Art Suppenküche für arme Studenten diente, deshalb der Name „Bettelstudent“. Tatsächlich wurde das Lokal aber erst 1990 von der Gastrofamilie Salchenegger gegründet. Der Name Bettelstudent stammt von der gleichnamigen Operette von Carl Millöcker, die 1882 am Theater an der Wien uraufgeführt wurde. Auch wenn es nicht schon seit einem Jahrhundert besteht, trägt das traditionsreiche Wiener Lokal unzählige Geschichten in sich. „Für mich ist es ein Ort der Beständigkeit, man kommt hinein, erinnert sich zurück, und nichts hat sich verändert“, so die neue Geschäftsführerin Mahsa Danesh-Müllner.

Alles beim Alten statt alles auf Anfang
Im September 2022 wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen und der Bettelstudent von der langjährigen Besitzerin Jennifer Salchenegger an Mahsa Danesh-Müllner verkauft. Das Lokal hebt sich somit weiter von der männerdominierten Gastronomiebranche ab und bleibt in weiblicher Hand. Mit dem kürzlich eröffneten Burgerlokal „Paul und Anna“ und der im Herbst letzten Jahres erworbenen „Taco Tante“, ist der „Bettelstudent“ der dritte Gastronomiebetrieb in der Johannesgasse unter der Führung der zielstrebigen Gastronomin. Nach der Übernahme von Mahsa Danesh-Müllner rechneten viele mit einem neuen Konzept oder einer Renovierung. Doch die Top-Gastronomin will dem heimeligen Ambiente und Wiener Schmäh treu bleiben. Danesh-Müllner setzt beim klassischen Altwiener Interieur auf Beständigkeit. „Die Seele des Bettelstudenten muss bewahrt werden, er ist ein lebender Organismus, der über Jahre von den Gästen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geprägt wurde. Sie sind das Herz des Lokals und sollen auch weiter schöne Stunden in altbewährter Qualität und Gastfreundschaft darin verbringen“, so Danesh. Auch an der traditionellen Wiener Küche, die maßgeblich zum Erfolg des Kultlokals beiträgt, wird nicht gerüttelt.

Schmäh und Schnitzel
Dem Motto „Wir führen Schmäh. Und gute Küche“ ist das Lokal über die Jahre treugeblieben. Auf der Speisekarte ist alles zu finden, was die Wiener Küche zu bieten hat, vom Kassenschlager, dem „Wiener Schnitzel“, über „Steirischen Backhendlsalat“ bis hin zu einem klassischen „Kaiserschmarren“. Die eindrucksvolle Zapfanlage bildet nicht nur optisch das Herzstück des Lokals, sondern fasst auch sieben Biersorten, die die Klassiker auf der Menükarte optimal abrunden. Ob man ihn nach der Schule, zum Fußballschauen, für ein gemütliches Mittagessen oder ein Feierabend-Bier besucht, der Bettelstudent hat schon viele Generationen beherbergt und wird es auch weiter tun.


Über den Bettelstudent und die Danesh-Gruppe
Das im September 2022 übernommene Lokal „Bettelstudent“ im Herzen von Wien steht für traditionelle Wiener Küche und Wohlfühl- Ambiente. Das Kultlokal bietet 180 Sitzplätze und ist im klassichen Wiener Wirtshausstil eingerichtet. Das Familienunternehmen der Danesh-Geschwister ist seit gut 20 Jahren ein fixer Bestandteil der Wiener Gastronomieszene. Neben den drei Lokalen „Bettelstudent“, „Taco Tante“ und „Paul und Anna“ in der Johannesgasse gehören auch das traditionelle Wiener Bierlokal „Restaurant Einstein“, das Gasthaus „Bieriger“ in 1150 Wien , die beiden Italiener „Lil´Italy“ und „Lil´Italy in 1150 Wien“ und die beiden Steakhäuser „Flatschers Restaurant& Bar“ sowie „Benjamin Flatschers Burgeria“ im siebten Wiener Gemeindebezirk zum Gastro-Portfolio des Familienunternehmens. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL