RETAIL
Der Lebensmitteleinzelhandel ist um einen Player reicher © Jokr
© Jokr

Redaktion 21.07.2021

Der Lebensmitteleinzelhandel ist um einen Player reicher

Wien-Startschuss für amerikanisches Start-up Jokr.

WIEN. Das amerikanische Start-up Jokr ist bereits in sieben Märkten auf drei Kontinenten unterwegs und gehört zu den am schnellsten wachsenden Start-ups weltweit. Nun verspricht Jokr auch in Wien die Lieferung von Lebensmitteln, Getränken und Produkten des täglichen Bedarfs innerhalb von 15 Minuten. Fürs Erste hat der Onlinehändler ein Sortiment von 1.500 Artikeln anzubieten; es gibt weder einen Mindestbestellwert noch Liefergebühren. Zur Bestellung ist eine App notwendig; aktuell ist das Liefergebiet noch sehr beschränkt - abgedeckt werden u.a. der 1., 4. und 9. Bezirk sowie Teile des 2., 3., 5., 10. und 20. Bezirk.

Ermöglicht wird soll die rasche Zustellung via strategischer Platzierung von Micro-Hubs im gesamten Stadtgebiet - wie man es in Deutschland etwa bereits von Konkurrent Gorillas (der ebenfalls nach Österreich zu expandieren gedenkt) kennt. So will Jokr spontane und tägliche Bedürfnisse in den Kategorien Lebensmittel, Körperpflege, Babyartikel, Haushaltsartikel und mehr erfüllen. "Der Anspruch auf qualitativ hochwertige Produkte - egal ob Bestseller oder lokale Brands - zieht sich durch das gesamte Sortiment" des Online-Einzelhändlers, wie es in einer Aussendung heißt. Man wolle dem Motto „Think global, act local“ entsprechen - und "in jeder Stadt, in der das Unternehmen agiert, auch lokale Produzenten und Märkte unterstützen, Arbeitsplätze schaffen und die Wertschöpfung auch in die Nachbarschaft zu bringen“.

Aus dem erfahrenen Team hinter Jokr gingen bereits bekannte Start-ups wie Delivery Hero oder foodpanda hervor. Der in New York und Berlin ansässige Gründer und Geschäftsführer von Jokr, Ralf Wenzel, verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung in der Führung und im Aufbau von internationalen Unternehmen und treibt gemeinsam mit seinem österreichischen Team rund um den ehemaligen Deliveroo-Manager Lukas Grabenwöger die Expansion von Jokr weiter voran. Grabenwöger fungiert als Co- Founder & General Manager Austria & Central Europe und soll Jokr "als dominante Instant-Retail Plattform in Europa“ aufbauen.

„Wir sind unglaublich stolz darauf, Jokr als ersten Instant Retail Player in Österreich gelauncht zu haben. Wir wollen nur mit den relevantesten Produkten und der besten Kundenerfahrung, so viele Kunden wie möglich glücklich machen - und vor allem Stress beim Einkaufen ersparen. Keine Kassa - statt zweite Kassa“, so Grabenwöger. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL