RETAIL
Der Naschmarkt wird 100 © APA/Juhasz
© APA/Juhasz

Redaktion 29.08.2016

Der Naschmarkt wird 100

Der Wiener Markthandel lädt zum großen Naschmarkt-Geburtstagsfest am 2. und 3. September ein

WIEN. Der Wiener Naschmarkt, der Hotspot für Genussfreunde, feiert sein 100-jähriges Bestehen. Otto Wagner plante und eröffnete den Naschmarkt in seiner heutigen Form 1916 – die fixen Marktstände wurden zwischen 1910 und 1916 errichtet. Den mit 2,3 Hektar größten Detailmarkt der Hauptstadt gibt es jedoch schon seit 1774.

„Was wäre Wien ohne seine Märkte? Gerade der Naschmarkt ist ein wichtiger Anziehungspunkt für Bewohner und Touristen, um die einzigartige Mischung aus exotischem Flair, exklusiven Waren aus aller Welt und Spitzengastronomie hautnah erleben zu können. Den 100. Geburtstag dieses berühmten Marktes der Stadt wollen wir daher gebührend feiern“, sagt Akan Keskin, Obmann des Landesgremiums Wien des Markthandels. Nach rund 100 Jahren war 2010 eine grundlegende infrastrukturelle Sanierung und Revitalisierung notwendig. Alle Wasser- und Stromleitungen sowie Kanalisation und Regenwasserabfluss wurden komplett erneuert. Die abgeschlossene Oberflächensanierung macht den Naschmarkt weitgehend barrierefrei. Ausgelöst durch den Erfolg des Zuzugs neuer Szenelokale in den 1990ern setzte ein gastronomischer Boom auf dem Naschmarkt ein. Eine Neuregelung der Marktordnung, die festlegt, dass maximal ein Drittel der zur Verfügung stehenden Marktfläche für gastronomische Zwecke verwendet werden darf, stellte sicher, dass der Marktcharakter durch ein vielfältiges Warenangebot gewahrt bleibt.

„Der Naschmarkt steht heute für ein breites Warenangebot und ist zum Treffpunkt für Genussliebhaber geworden, wovon sich wöchentlich rund 60.000 Besucherinnen und Besucher überzeugen. Auch das Bio-Angebot direkt von den Produzenten wird immer größer“, so Keskin. Aktuell befinden sich 123 fixe Marktstände und 60 Plätze für landwirtschaftliche Erzeuger sowie Marktfahrer am Traditionsmarkt.

Auf den Plätzen und Gassen des Marktes gibt es zum Jubiläum am 2. und 3. September ein buntes Programm: Geboten werden Show-Küchen, Musik, Gewinnspiele, Rätselrallye, Kinderprogramm, Lesetheater, Führungen über den Markt und bunte Kulinarik. Eine Bühne auf der Schleifmühlbrücke bietet ein abwechslungsreiches Programm von Stars wie Harri Stojka oder Boris Bukowski. Die offizielle Festeröffnung mit Märkte-Stadträtin Uli Sima, den Bezirksvorstehern Leopold Plasch und Markus Rumelhart sowie Wirtschaftskammer Wien Handels-Spartenobmann Rainer Trefelik und Gremialobmann Akan Keskin findet am 2. September um 15:00 Uhr statt.

Mehr zum Naschmarkt finden Sie in unserer Ausgabe vom 8. April 2016; http://medianet.at/article/der-wiener-naschmarkt-im-wandel-der-zeit-8816.html (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL