RETAIL
efko-Gurkenflieger unterwegs efko
efko

Redaktion 19.06.2017

efko-Gurkenflieger unterwegs

efko startet Erntesaison für 5.000 Tonnen Gurken.

EFERDING. Die Gurken sind reif: Die Erntesaison für die knackigen efko-Gurkerl beginnt heuer aufgrund der warmen Temperaturen sowie der längeren Trockenperiode im Mai bereits zwei Wochen früher als im Vorjahr. Bis zum August arbeiten rd. 900 Erntehelfer auf den Eferdinger Feldern - die Gurkenernte ist ausschließlich Handarbeit, da die Pflanzen zu empfindlich für eine maschinelle Ernte sind. Circa alle vier Tage wachsen auf der Gurkenpflanze erntefrische Früchte nach. Die Gurkenflieger bringen in den nächsten drei Monaten rund 5.000 Tonnen des heimischen Gemüses vom Feld in die Produktion; dort wird es zeitnah verarbeitet und veredelt.

„Die Gurkenernte des Jahres 2016 war sehr zufriedenstellend; auch für heuer erwarten wir uns eine ertragreiche Erntesaison. Die warmen Temperaturen ließen die Gurkenpflanzen bestens gedeihen. Außerdem blieben die 13 Gurkenlandwirte vor Frostschäden und den Eisheiligen überwiegend verschont“, erläutert Klaus Hraby, Geschäftsführer von efko.

Innovations-Initiative
Innovationen sind für Österreichs größten Sauergemüsehersteller efko ein wichtiger Erfolgsfaktor. Daher gibt’s die Innovations-Initiative: Ein 30-köpfiges Team entwickelte Ideen zu sechs verschiedenen Themenfeldern. Hraby dazu: „Mit der efko Innovations-Initiative haben wir einen Rahmen für frische und unverbrauchte Ideen geschaffen. Vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die erst kurz im Unternehmen sind, brachten neue und wertvolle Sichtweisen sowie kreative Inputs in den Innovationsprozess ein. Die zahlreichen Ideen führten zu konkreten Innovationsprojekten, die wir bei efko nun in den nächsten Monaten umsetzen.“

efko Frischfrucht und Delikatessen GmbH
efko ist ein international ausgerichtetes Unternehmen mit Hauptsitz in Eferding (Oberösterreich), einer Zweigniederlassung in Traun (Obstlagerhaus) und Tochtergesellschaften in Tschechien (efko-Veseli) und Deutschland (efko-Simbach) sowie die Firma machland in Naarn (Oberösterreich).
Das Unternehmen ist auf die Verarbeitung und Veredelung von mehr als 70 verschiedenen Obst- und Gemüsesorten spezialisiert. efko ist Kooperationspartner der OÖ Obst- und Gemüseverwertungsgesellschaft mit 121 Landwirten aus der Region. Derzeit beschäftigt die efko-Unternehmensgruppe 602 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 konnte ein Umsatz von 155,80 Mio. € erwirtschaftet werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL