RETAIL
Eine Hommage an Österreichs Soletti © Kelly Ges.m.b.H.

Markus Marek, Wolfgang Zach, Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Thomas Buck, Bürgermeister Josef Ober, Künstler Karl Karner.

© Kelly Ges.m.b.H.

Markus Marek, Wolfgang Zach, Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Thomas Buck, Bürgermeister Josef Ober, Künstler Karl Karner.

Redaktion 28.09.2020

Eine Hommage an Österreichs Soletti

Eröffnung des Dr. Josef-Zach-Platz und Soletti-Skulptur-Enthüllung in Feldbach.

WIEN / FELDBACH. Bereits vor über 70 Jahren wurde das Soletti-Salzstangerl erstmals im steirischen Feldbach in der Bäckerei Zach gebacken. Anlässlich dieses Jubiläums gestaltete der Feldbacher Künstler Karl Karner eine Skulptur als Hommage an das beliebteste Salzstangerl Österreichs. Zeitgleich mit der Enthüllung der Skulptur wurde der Josef-Zach-Platz in Feldbach eröffnet, welcher nun dauerhaft an die Gründung der "Ersten Österreichischen Dampfbäckerei" durch Josef Zach erinnert und die Verbundenheit der Marke Soletti mit der Stadt Feldbach festigt.

Soletti – eine österreichische Traditionsmarke
Heute zählt die Marke Soletti zu einer der bekanntesten und beliebtesten Snackmarken des Landes. Die Ursprünge der Marke gehen auf die Bäckerei Zach im steirischen Feldbach zurück. Ursprünglich verkaufte man unter anderem Brezeln, die durch das händische Formen jedoch einen erheblichen Zeitaufwand erforderten. Da die Familie stets darum bemüht war, möglichst effizient zu produzieren, entstand die Idee, die "Nudeln" die für das Formen der Brezeln notwendig waren, einfach in gerader Form zu backen. Dies war 1949 die Geburtsstunde der Salzstangen, welche auch noch heute im steirischen Feldbach produziert werden und Jung und Alt beim Snacken erfreuen.

Knusprig wie eh und je aus der Steiermark
Mehr als 70 Jahre werden Soletti-Snacks im südoststeirischen Feldbach hergestellt und in fast 40 Länder weltweit exportiert. In Österreich spiegelt sich die einzigartige Qualität der Produkte in den Sympathie- und Bekanntheitswerten von über 95% wider. Der Star unter den Produkten in Feldbach ist natürlich das weltberühmte Soletti-Salzstangerl. Das meistgekaufte Snackprodukt am österreichischen Markt wird mit 100% österreichischem Mehl und 100% österreichischem Steinsalz mittels einer einzigartigen Technologie hergestellt und ist zudem palmölfrei.

Soletti am Wachstumskurs
Die Marke Soletti ist Marktführer im Segment "Gebackene Snacks" und kann mit einem hohen Wachstum von +6% am Markt (Quelle AC Nielsen, Gesamtmarkt incl. Hofer/Lidl, MAT KW 32 2020) diese Stellung laufend weiter ausbauen. "Wir sind sehr stolz, dass die Marke Soletti in Österreich quasi als Synonym für Salzstangen verwendet wird und unser Kernprodukt - die 250-Gramm-Familienpackung - auch nach 70 Jahren nach wie vor der Wachstumsmotor in unserem Portfolio ist", freut sich Markus Marek, Managing Director von Kelly. Zusätzlich wird die exzellente Umsatzentwicklung von Innovationen, wie den Soletti-ChipsCrackern beschleunigt, bei welchen nach dem Erfolg mit den Sorten Salz und Käse seit diesem Jahr die Sorte milde Rohschinkennote die Produktrange vervollständigt.

Standort mit Zukunftspotential
Das Soletti-Werk in Feldbach konnte in diesem Jahr die Anzahl der Mitarbeiter auf 160 ausbauen und bietet seit September 2020 erstmalig den Lehrberuf Backtechnologe an. Neben laufenden Investitionen in die Anlagen, die die Produktivität steigern, wurde erst Anfang des Jahres der neue Bürotrakt eröffnet. "Bei unseren Investitionen ist es uns besonders wichtig, die regionale Wertschöpfung zu steigern und bestmöglich mit regionalen Baufirmen zusammenzuarbeiten. Nur gemeinsam ist es uns gelungen, unseren Neubau auf höchst möglichem Hygienestandard fertigzustellen", erklärt Thomas Buck, Managing Director Operations.

Das Werk Feldbach umfasst in Summe fünf Backöfen für Laugenprodukte und Cracker sowie eine Anlage für Popcornchips und produziert 56 Mio. Konsumentenpackungen jedes Jahr. Neben der hohen Expertise für gebackene Produkte punktet das Werk mit Flexibilität, Qualitätsführerschaft und österreichischer Wertschöpfung. "Wir haben circa 200 unterschiedliche Artikel in unserem Produktportfolio, können schnell auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und sind stolz darauf, zu den größten Abnehmern von österreichischem Mehl und Salz zu zählen", gibt Werksleiter Markus Gutmann bekannt.

Soletti-Skulptur-Enthüllung am Josef-Zach-Platz
"Jeder Feldbacher wächst mit Soletti auf und ist stolz darauf, dass dieses Kultstangerl bereits seit über 70 Jahren in seiner Heimat produziert wird", freut sich Bürgermeister Josef Ober und hebt auch die gute Zusammenarbeit mit dem Werk in Feldbach hervor. Mit der Soletti-Skulptur wurde nun durch den studierten Bildhauer Karl Karner, der selbst aus Feldbach kommt, ein dauerhaftes Zeichen für die Verbundenheit mit der Stadt gesetzt.

Enthüllt auf dem zeitgleich eröffneten Josef-Zach-Platz, wird nun mit der Soletti-Skulptur langfristig die Bedeutung der Marke für die Region und das großartige Schaffen der Familie Zach durch die Erfindung der Marke Soletti gefeiert. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL