RETAIL
Erste Waldviertler Bio-Backschule eröffnet © E.Ruckser

Elisabeth Ruckser

© E.Ruckser

Elisabeth Ruckser

Redaktion 25.09.2018

Erste Waldviertler Bio-Backschule eröffnet

Letzten Samstag wurde die "Erste Waldviertler Bio-Backschule" der Genuss-Expertin Elisabeth Ruckser in den historischen Räumen des Bürgerspitals im Waldviertler Drosendorf eröffnet.

DROSENDORF. Bäckermeister Stefan Szihn wird am Samstag, den 6.10., im Brotbackkurs seine Tipps & Tricks verraten und wertvolles Wissen weitergeben, BIO Provinzler mit Keimlingsmehl und Vinschgauer selber herstellen und das Waldviertel von seiner „duftendsten” Seite kennen lernen. Im ganztägigen Brot-Workshop in der Bio-Backschule von Elisabeth Ruckser wird Stefan Szihn die Teilnehmer dabei anleiten, wie sie den Bio Provinzler, ein französisches Landbrot mit Keimlingsmehlanteil, und den Vinschgauer nach Original Südtiroler Rezeptur auch zuhause herstellen können.

Im Mittelpunkt steht das Arbeiten mit Sauerteig, Kochstück, Keimlingsmehlen und langzeitgeführten Teigen, und die Brote und das Gebäck werden aus Bio-Zutaten und gänzlich ohne fertige oder industriell hergestellte Backmischungen hergestellt. Gebacken wird mit Bio-Mehlen aus der Ersten Raabser Walzmühle sowie anderen regionalen Bio-Zutaten.

Geplant ist ein kurzweiliger Workshop mit Unterstützung von Elisabeth Ruckser, der Initiatorin der Ersten Waldviertler Bio-Backschule, wo auch genügend Zeit für Fragen und die Verkostung der produzierten Teile bleibt - nicht zu vergessen die Mittagsverpflegung von regionalen Bio-Produzenten. Stefan Szihn: „Gemeinsam ist Elisabeth Ruckser und mir die Liebe zum traditionellen Handwerk, die Begeisterung für fachliches Wissen und der Wunsch, diese mit Interessierten teilen zu wollen.“

Backschul-Leiterin Elisabeth Ruckser, die sich als Journalistin und Autorin seit knapp zwei Jahrzehnten intensiv mit dem Thema Lebensmittel beschäftigt: „Es ist uns ein Anliegen, traditionelles Handwerk am Leben zu erhalten und Kursteilnehmern zu vermitteln, was an gutem Brot dran und vor allem drin ist. Sie sollen von einem Besuch bei uns möglichst viele Informationen zum selber Backen mit nach Hause nehmen können - und die schönsten Impressionen einer  wunderbaren Landschaft und Region.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL