RETAIL
Erstes regionales Gemüse der Saison bei Billa, Merkur, Adeg und Penny © Rewe Group Österreich
© Rewe Group Österreich

Redaktion 25.03.2021

Erstes regionales Gemüse der Saison bei Billa, Merkur, Adeg und Penny

Das Gemüse ist die erste heimische Ernte des Jahres und kommt aus der Seewinkelregion.

WIEN / WALLERN. Der Frühling des Jahres 2021 steht vor der Tür und läutet den Erntebeginn des ersten österreichischen Saisongemüses ein. So auch bei Perlinger Gemüse aus dem nordburgenländischen Wallern, wo schon Gurken und grüne Paprika reif sind und taufrisch an Billa und Merkur geliefert werden. Gelbe und rote Paprika, deren Reifezeit etwas länger dauert, folgen in wenigen Tagen. Das frische Gemüse aus der Seewinkelregion ist österreichweit bei Billa, Merkur, Adeg und den Penny-Märkten erhältlich.

„Die erste Ernte im Jahr ist für uns immer etwas ganz Besonderes und wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Ertrag trotz der eher kälteren Witterungsbedingungen in den vergangenen Wochen“, erklärt Patrick Haider, Geschäftsführer von Perlinger Gemüse. Der Familienbetrieb bewirtschaftet rund 36 ha für den Gemüseanbau. Auf einer Fläche von 11 ha wird Paprika angebaut, der bis Ende November geschnitten werden kann. Die frischen Salatgurken wachsen auf 9 ha und haben bis Ende September Saison.

Insgesamt finden jährlich rund 95.000 t heimisches Obst und Gemüse den Weg in die Regale von Billa, Merkur, Adeg und Penny – ein großer Teil davon aus dem Burgenland.

Unter der Eigenmarke "Da komm' ich her" werden bei Billa, Merkur und Adeg nicht nur zahlreiche regionale Obst- und Gemüsesorten, sondern auch Kräuter und Blumen direkt aus den Regionen angeboten. „Österreichische Produkte sind bei unseren Kundinnen und Kunden das ganze Jahr über sehr gefragt. Wir bauen unser Sortiment dahingehend kontinuierlich aus und versuchen dabei auch gezielt auf regionaler Ebene mit Lieferanten zusammenzuarbeiten“, so Marcel Haraszti, Vorstand Rewe International AG.

Auch Penny bietet seinen Kunden mit der Eigenmarke „Ich bin Österreich“ die Möglichkeit, hochwertige Qualität von regionalen Lebensmitteln kennen und schätzen zu lernen. „Kurze Wege vom Acker in den Supermarkt garantieren optimale Frische und Qualität. Aus diesem Grund fördern wir bereits seit Jahren regionale Produkte und geben dem nachhaltigen Konsum in Österreich damit zusätzlichen Rückenwind“, so Michael Jäger, Vorstand Rewe International AG. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL