RETAIL
Familie Spak und Mitarbeiter halten zusammen - in guten wie in schlechten Zeiten © HINK GmbH

Hans Peter Spak sen. und Peter Spak jun., Geschäftsführung Firma Hink

© HINK GmbH

Hans Peter Spak sen. und Peter Spak jun., Geschäftsführung Firma Hink

Redaktion 09.04.2020

Familie Spak und Mitarbeiter halten zusammen - in guten wie in schlechten Zeiten

in der Wiener Traditionsmanufaktur Hink wird auch in diesen herausfordernden Zeiten weiter in Premium-Qualität produziert.

WIEN. Obwohl es durch die Corona-Krise zu einem abrupten Ausfall von Aufträgen aus der Gastronomie gekommen ist, produziert das Hink-Team in der Wiener Manufaktur im 21.Bezirk weiterhin die Hink-Spezialitäten mit frischen heimischen Zutaten.

Dabei liegt der Schwerpunkt jetzt auf Hink’s Premium-Convenience Artikeln wie den feinen Pasteten und Rillettes im Glas, und vor allem auf den sehr beliebten Gulasch-Produkten, die aktuell an drei Tagen in der Woche frisch gekocht und abgefüllt werden. Damit bietet Hink allen Liebhabern der österreichischen Küche ein Geschmackserlebnis mit Tradition.

Sascha Huber, Produktionsleiter und Küchenchef bei Hink: „Am besten und einfachsten ist unser Wiener Rindsaftgulasch mit einem Kaisersemmerl zu genießen, aber auch mit anderen klassischen Beilagen wie Eiernockerl oder Nudeln serviert man ganz schnell den Restaurant-Klassiker bei sich Zuhause.“

Seit jeher setzt Hink auf regionale Zutaten in Premium-Qualität. Das macht sich nicht nur im Geschmack bezahlt – Denn wo andere Hersteller jetzt mit Importproblemen von Rohwaren kämpfen, kann Hink weiterhin von heimischen Lieferanten mit täglich frischen Zutaten in bester Qualität beliefert werden.

Peter Spak, Geschäftsführer Hink: „In diesen schwierigen Zeiten auf österreichische Qualitätsprodukte zurückzugreifen stärkt die österreichische Wirtschaft und schützt Arbeitsplätze.“

Und doch ergeben sich durch die Corona-Pandemie innerbetriebliche Änderungen in der Produktion, die den Schutz der Mitarbeiter gewährleisten sollen. So wurde z.B. das Produktionsteam in zwei Gruppen aufgeteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten in der Manufaktur arbeiten, um das Ansteckungsrisiko untereinander weiter zu minimieren.

Martin Althammer, Betriebsleiter Hink: „Die Sorgen unserer Mitarbeiter nehmen wir sehr ernst. Deshalb sind z.B. Einweghandschuhe und Desinfektionsmittel, die wir für die hygienische Lebensmittelproduktion immer im Betrieb vorrätig haben, jederzeit für unsere Mitarbeiter verfügbar, um sich selbst und ihre Liebsten auch für Zuhause auszustatten.“

Peter Spak, Geschäftsführer Hink: „Die Hink Manufaktur ist ein Familienbetrieb mit einem kleinen Team, für das ich täglich zur Verfügung stehe. Ich bin den Kollegen sehr dankbar, die trotz Corona-Sorge täglich zu Arbeit kommen.“ (red)

Erhältlich sind die Hink-Spezialitäten im Billa Regionalregal, bei Meinl am Graben, in ausgewählten Merkur-Filialen sowie im Online-Shop unter www.Hink.wien

Über Hink
Das Wiener Traditionsunternehmen ist Genießern bereits seit über 80 Jahren ein Begriff. „Genuss und Leidenschaft“ lautet das Motto, unter welchem täglich köstliche Spezialitäten in der Hink-Manufaktur hergestellt werden. Die Pasteten-Profis legen bei der Herstellung der exquisiten Hink-Produkte größten Wert auf ausgezeichnete Qualität sowie regionale Zutaten. Mit Leidenschaft werden in der hauseigenen Produktionsstätte täglich frische Pasteten-Kreationen in Handarbeit erzeugt. 2007 übernimmt die Familie Spak den Betrieb, renoviert ihn und läutet gemeinsam mit einem jungen Team die Renaissance der Pasteten ein.

Beste Qualität, laufende Innovationen, Produktverfeinerungen sowie die Leidenschaft immer wieder neu zu kreieren, stehen seither am Tagesplan der Pasteten-Macher.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL