RETAIL
Fanta Shokata ist zurück © The Coca-Cola Company
© The Coca-Cola Company

Redaktion 22.04.2021

Fanta Shokata ist zurück

Die Fanta-Variante Shokata ist wieder im österreichischen Handel in der 0,5 Liter- und 1,5 Liter-Packung erhältlich.

WIEN. Erstmals ist die Sorte mit dem unverwechselbaren Holunderblütengeschmack statt in der gewohnten blauen Flasche in einer transparenten Verpackung in den Regalen. Der Grund: Gebrauchte farblose PET-Flaschen können einfach recycelt und wieder zu neuen PET-Flaschen werden.

Viele erinnern sich noch an das shockierend andere Fanta in der auffälligen blauen Flasche: Als Limited Edition war Fanta Shokata 2014 der Limonaden Launch des Jahres und die beliebteste temporäre Fanta-Innovation der vergangenen Jahre. Die Kombination mit dem Geschmack der traditionell österreichischen, süßen Holunderblüte und der fruchtig-herben Zitrone feiert nun ihr Comeback in den heimischen Regalen. „Fanta Shokata war ein echter Renner – für alle Fanta-Fans haben wir die gute Nachricht, dass die beliebte Sorte nun zurückgekommen ist“, freut sich Nathaly Eiche, Brand Manager Teens bei Coca-Cola Österreich, über die Wiedereinführung. Die Wortkreation aus „Soc“, dem rumänischen Wort für „Holunder“, und „schock“ drückt das aus, was die Konsumenten erwarten können: eine shokierend andere Erfrischung, erhältlich ab sofort in der 1,5 l-PET-Flasche und ab Mitte Mai auch in der 0,5 l-PET-Flasche.

Der Umwelt zuliebe transparent
Im Gegensatz zur damaligen Limited Edition wartet Fanta Shokata 2021 mit zwei wichtigen Verbesserungen auf: „Es ist nun als kalorienreduzierte Variante verfügbar und enthält nur 19 kcal pro 100 ml. Außerdem verzichten wir auf die unverwechselbare blaue PET-Flasche zugunsten einer nachhaltigeren transparenten Verpackung. Denn diese kann dem Recyclingkreislauf einfach zugeführt werden, damit aus alten PET-Flaschen wieder neue PET-Flaschen werden“, erklärt Eiche. Das österreichische Coca-Cola System setzt damit einen weiteren Schritt, um die Rezyklierbarkeit der Verpackungen zu gewährleisten und stoffliche Kreisläufe zu schließen. „Wichtig ist jedoch nicht nur die Rezyklierbarkeit, sondern vor allem die richtige Entsorgung der PET-Verpackungen. Eine hohe Sammelquote ist für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft unerlässlich. Die neue transparente Fanta-Flasche kann natürlich auch über unsere RecycleMich-App, die richtiges Entsorgen von Flaschen in Wiens gelben Tonnen belohnt, erfasst und gesammelt werden“, ergänzt Philipp Bozenta, Public Affairs Director Coca-Cola Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL