RETAIL
Gebrüder Weiss und Henkel geben gemeinsam Gas © Henkel

Der Gas-Lkw stellt vor allem auf Strecken, auf denen kein Containertransport möglich ist, eine umweltfreundliche Alternative dar.

© Henkel

Der Gas-Lkw stellt vor allem auf Strecken, auf denen kein Containertransport möglich ist, eine umweltfreundliche Alternative dar.

Redaktion 20.08.2019

Gebrüder Weiss und Henkel geben gemeinsam Gas

Nachhaltige Transportlösung: Logistiker hat exklusiv für seinen Kunden Henkel einen Gas-Lkw im Einsatz.

LAUTERACH/WIEN/KRUSEVAC. Das Logistikunternehmen Gebrüder Weiss und der Konsumgüterhersteller Henkel setzen gemeinsam eine umweltfreundliche Transportlösung um: Ein zu 100 Prozent mit CNG (Compressed Natural Gas) betriebener Lkw übernimmt ab sofort Transporte zwischen den Henkel-Werken in Wien und Kruševac in Serbien. Für eine Tour legt der Gas-Lkw von Gebrüder Weiss eine Strecke von rund 1.700 Kilometern zurück (hin und retour). Der neue nachhaltige Direktverkehr punktet mit guter Umweltbilanz: Verglichen mit einem EURO-6 Diesel Lkw spart der Gas-Lkw rund 20 Prozent CO2 pro Tour ein.

„Im Rundkurs wird der Lkw zwei bis drei Mal wöchentlich Wasch- und Reinigungsmittel zwischen Österreich und Serbien transportieren und dafür mehr als 200.000 Kilometer im Jahr fahren. Wir prüfen derzeit gemeinsam mit Gebrüder Weiss, inwieweit diese Transportlösung auch auf anderen Strecken einsetzbar ist“, erklärt Patrick Csar, Logistics and Export Manager Supply Chain Laundry & Home Care bei Henkel.

Langjährige Logistikpartnerschaft
Mit Henkel verbindet Gebrüder Weiss eine mehr als 25-jährige Partnerschaft. Inzwischen übernimmt der Logistiker umfangreiche Landverkehr- und Seefrachttransporte zwischen verschiedenen Henkel-Produktionsstätten in Europa und Asien. Seit 2016 verantwortet Gebrüder Weiss auch den Waschmittel-Export vom ungarischen Henkel-Standort Körösladány in über 20 Länder weltweit, hauptsächlich nach USA, Australien, Israel, Saudi-Arabien und Korea.

Dritter Gas-Lkw
Für Gebrüder Weiss ist der Henkel-Lkw bereits der dritte Gas-Lkw und ein weiterer Schritt in Richtung Erprobung umweltfreundlicher Antriebstechnologien im logistischen Alltag. Weitere Gas-Lkws sind bereits an den Standorten Wien und Memmingen im Einsatz. Seit September 2018 testet das Unternehmen zudem einen vollelektrisch angetriebenen Lkw im Großraum Wien. Dabei geht es vorrangig um die Elektrifizierung des städtischen Verteilerverkehrs, wo Emissionsfreiheit und geringe Lärmbelastung eine wichtige Rolle spielen.

Über Gebrüder Weiss
Mit über 7.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 150 firmeneigenen Standorten und einem Jahresumsatz von 1,67 Milliarden Euro (2018) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von hoch spezialisierten Branchenlösungen und Tochterunternehmen zusammen – darunter u.a. die Logistikberatung x|vise, tectraxx (Branchenspezialist für High-Tech-Unternehmen), dicall (Kommunikationslösungen, Marktforschung, Training), Rail Cargo (Bahntransporte) und der Gebrüder Weiss Paketdienst, Mitgesellschafter des österreichischen DPD. Diese Bündelung ermöglicht es dem Konzern, schnell und flexibel auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Mit einer Vielzahl an ökologischen, ökonomischen und sozialen Maßnahmen gilt das Familienunternehmen, dessen Geschichte im Transportwesen mehr als 500 Jahre zurückreicht, heute auch als Vorreiter in puncto nachhaltigem Wirtschaften. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL