RETAIL
Gesucht: Neue Mitglieder für die Spar-Familie in Tirol © Spar

Spar bietet jedes Jahr 900 freie Lehrstellen in 21 verschiedenen Lehrberufen – zum Beispiel Einzelhandelskauffrau/-mann mit den Schwerpunkten Lebensmitteleinzelhandel oder Feinkostfachverkauf.

© Spar

Spar bietet jedes Jahr 900 freie Lehrstellen in 21 verschiedenen Lehrberufen – zum Beispiel Einzelhandelskauffrau/-mann mit den Schwerpunkten Lebensmitteleinzelhandel oder Feinkostfachverkauf.

Redaktion 14.01.2019

Gesucht: Neue Mitglieder für die Spar-Familie in Tirol

100 freie Lehrstellen bei Spar Tirol warten auf motivierte Jugendliche

WÖRGL. Mit derzeit rund 3.300 beschäftigten Lehrlingen im In- und Ausland, davon über 2.300 in Österreich, ist Spar der größte private österreichische Lehrlingsausbildner. Bis zu 900 neue Lehrlinge können 2019 österreichweit Teil der Spar-Familie werden und aus 21 verschiedenen Berufen ihren Traumberuf wählen. In Tirol warten 100 Lehrstellen darauf, besetzt zu werden. Neben zahlreichen Benefits wie Zusatzprämien von über 4.500 Euro, gratis B-Führerschein und spannende Zusatzausbildungen bietet Spar sichere Jobs mit Zukunft. Ab 1.9.2019 dürfen sich Spar-Lehrlinge außerdem auf die monatliche Überzahlung der gesetzlichen Lehrlingsentschädigung freuen.

Jobs mit Sicherheit, Jobs mit Aussichten und Jobs mit Zukunft – kurz: „Jobs mit Österreich drin“ ist nicht nur ein Slogan, sondern dafür steht Spar als Arbeitgeber sowie als Lehrlingsausbildner. Die Spar Österreich-Gruppe ist ein stark wachsendes mitteleuropäisches Handelsunternehmen und bietet einen sicheren Arbeitsplatz und zahlreiche Karriere-Chancen im Handel.  Damit die Spar-Familie weiterwächst, vergibt Spar Tirol im neuen Jahr 100 Lehrplätze. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat und offen für Neues ist, ist bei Spar genau richtig. Goodies während und Aufstiegschancen nach der Lehre gibt es genug.

Goodies: Hier steckt das „Ein-bisschen-mehr“ für Jugendliche drin
Überzahlung der Lehrlingsentschädigung, Prämien und gratis B-Führerschein, das alles dürfen Lehrlinge bei Spar erwarten. Um die Lehre bei Spar noch attraktiver zu machen, hat sich Spar dazu entschlossen, die Lehrlingsentschädigung anzuheben: Ab 1.9.2019 beträgt die Lehrlingsentschädigung für das erste Lehrjahr 700 Euro, für das zweite Lehrjahr 900 Euro und für das dritte Lehrjahr 1.210 Euro.

Jugendliche, die sich für die Lehre zur/zum Einzelhandelskauffrau/-mann mit Schwerpunkt Feinkostverkauf entscheiden, erhalten sogar noch monatlich 50 Euro zusätzlich.

Darüber hinaus zahlt Spar zusätzlich zur Lehrlingsentschädigung bei tollen Praxis-Leistungen je nach Lehrjahr bis zu 140 Euro pro Monat dazu. Für gute Berufsschulzeugnisse winken sogar Prämien von bis zu 218 Euro im Jahr. So können sich Jugendliche während ihrer Lehrzeit über 4.500 Euro dazuverdienen. Wer in dieser Zeit außerdem gute Praxis-Beurteilungen und in der Schule Vorzugszeugnisse erhält, bekommt von Spar den B-Führerschein bezahlt. Im Jahr 2018 waren das österreichweit 74, in Tirol 8 Jugendliche.

21 verschiedene Lehrberufe in Tirol
Kein anderes Handelsunternehmen in Österreich bietet eine so große Vielfalt in der Ausbildung an: Bei Spar können Jugendliche österreichweit aus 21 verschiedenen Lehrberufen ihren Traumberuf wählen und in einem tollen Team lernen was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, eigenes Geld zu verdienen und Erfolg zu haben. Ob im Einzelhandel, der Gastronomie, in der Bäckerei oder im Büro – Jugendliche haben im regional fest verankerten Unternehmen Top-Chancen auf einen sicheren Job im Handel, zu dem niemand weit pendeln muss.

Über den Tellerrand blicken
In den Spar-Akademie-Klassen in Kufstein wird praxisnahes Arbeiten in der Ausbildung bei Spar großgeschrieben. Daher entwickelt das Unternehmen das zukunftsweisende Ausbildungsprogramm laufend weiter und integriert außergewöhnliche Zusatzausbildungen, wie Käse-Expertinnen, Bio-Expertinnen oder Green Champions in den Lehrplan. Diese ermöglichen es den Jugendlichen über den Tellerrand zu blicken und sich so abseits des regulären Lehrplans weiteres Wissen anzueignen – denn im Lebensmittelhandel sind Fachprofis gefragt.

Vom Lehrling in die Chefetage
Karriere nach der Lehre ist nicht nur ein Slogan, sondern bei Spar gelebte Realität. Unzählige Beispiele beweisen, dass die Chefetage ein erreichbares Ziel ist. Zum Beispiel haben sehr viele der heutigen Spar-Gebietsleiterinnen und -Gebietsleiter bei Spar Tirol die Lehre zur Einzelhandelskauffrau/zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Wer seine berufliche Zukunft jetzt in die Hand nehmen will, bewirbt sich ab sofort online über die Spar-Jobbörse auf www.Spar.at/lehre oder einfach per E-Mail an: office.woergl@Spar.at.


Spar als Arbeitgeber: Jobs mit Sicherheit und Jobs mit Zukunft
Bei Spar stehen die Menschen im Mittelpunkt: Die Kundinnen und Kunden sowie die rund 81.400 Menschen, die bei der Spar Österreich-Gruppe europaweit tätig sind. Allein in Österreich beschäftigt Spar über 44.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist Spar der größte private österreichische Arbeitgeber und mit über 2.300 Lehrlingen in Österreich zudem der größte Lehrlingsausbildner des Landes. Bei österreichweit 1.620 Standorten finden Lehrlinge immer einen Arbeitsplatz in ihrer Wohnnähe.

Spar forciert die Aus- und Weiterbildung seit Jahren. 2018 haben, wie in den Jahren zuvor, über 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungsseminaren, Teamtrainings und Fachschulungen ihr Wissen erweitert. (red)

Weitere Informationen auf www.Spar.at/karriere und www.Spar.at/lehre.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL