RETAIL
Gourmet für Umweltpreis der Stadt Wien nominiert © Gourmet

„Gourmet Geschäftsführer Herbert Fuchs will das Thema Umweltschutz weiter forcieren

© Gourmet

„Gourmet Geschäftsführer Herbert Fuchs will das Thema Umweltschutz weiter forcieren

Redaktion 28.02.2018

Gourmet für Umweltpreis der Stadt Wien nominiert

Klimakochwerkstatt in Kooperation mit dem WWF Österreich

WIEN. Der Umweltpreis der Stadt Wien wird auch heuer wieder an Vorzeigeprojekte in Sachen Nachhaltigkeit vergeben. Der Gastrocaterer Gourmet ist dabei heuer zum zweiten Mal unter den Nominierten: Als Spezialist für Schul- und Kindergartenverpflegung wurde gemeinsam mit dem WWF Österreich ein interaktives Programm für Schulklassen entwickelt. Unter dem Motto „Deine Birne rettet die Welt!“ soll die neue Gourmet Klima-Kochwerkstatt seither Kinder und Jugendliche für eine umweltfreundliche Ernährung begeistern. Speziell Schüler in der 5. und 6. Schulstufe (10- bis 12-Jährige) sollen damit angesprochen werden, das Programm wurde stark auf die Interessen dieser Altersgruppe zugeschnitten. Neben einem interaktiven Vortrag, einem Quiz und vielen Tipps und Tricks für junge Klima-Helden steht das gemeinsame Kochen und Essen auf dem Stundenplan.

Dabei wird nicht nur das Wissen über natürliche Lebensmittel und klimafreundliche Ernährung vermittelt, sondern auch spielerisch erlernt, wie einfach es ist, saisonal, abwechslungsreich, gesund und damit auch klimafreundlich zu kochen. „Weil wir täglich für Tausende Kinder kochen, können wir gemeinsam mit unseren kleinen Gästen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Spielerisch, ohne erhobenen Zeigefinger, werden Kinder so für das Thema begeistert und motiviert, selbst aktiv zu werden“, freut sich Claudia Ertl-Huemer, die bei Gourmet für Kindergärten und Schulen verantwortlich ist. „Die neuerliche Nominierung für den Umweltpreis der Stadt Wien ist für uns eine Auszeichnung und bestärkt uns, das Thema Umweltschutz in unserer Unternehmenspolitik weiterhin zu forcieren“, betont Gourmet-Geschäftsführer Herbert Fuchs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema