RETAIL
Ikea Österreich: Corona-Hilfe geht weiter

© Rote Nasen/Julia Dragosits.

© Rote Nasen/Julia Dragosits.

Redaktion 11.05.2020

Ikea Österreich: Corona-Hilfe geht weiter

Gerade in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit und Unsicherheit ist rasche und unbürokratische Hilfe vonnöten.

WIEN. Hilfsorganisationen spüren unvermittelt, wenn der Geldhahn der Hilfsbereitschaft nicht mehr so sprudelt. Das Nachhaltigkeitsteam von Ikea Österreich hilft jetzt verstärkt. Eine halbe Mio. € hat Ikea Österreich für Corona-Soforthilfe im Frühjahr 2020 lockergemacht. Aktuell laufen Hilfen für die Wiener Frauenhäuser, Obdachlosenunterkünfte und so wichtige Organisationen wie die Rote Nasen Clowndoktors.

Auch die Rote Nasen Clowndoktors arbeiten aktuell unter schwierigen Bedingungen – und suchen Wege, ihren kleinen Patienten, die sie momentan nicht besuchen dürfen, online aufheitern können. Ikea richtet aus diesem Grund fünf Studios für die Onlinearbeit der begehrten Rote Nasen ein und hilft damit knapp 40 Clowns, damit sie unzähligen kranken Kindern Freude und Lächeln bringen können.

Rund 380 Produkte – darunter 100 Matratzen samt Bettzeug und Bettwäsche – werden aktuell für die Wiener Frauenhäuser kommissioniert. Die meisten der Frauen und Kinder, die dort untergebracht sind, mussten vor Gewalt in der Familie Schutz suchen. Waren im Wert von knapp 20.000 € gehen aktuell auch an SOS Kinderdorf, die Diakonie de La Tour und den langjährigen Ikea Partner Pro Juventute. 
1.700 Kinder und ihre Betreuer werden davon Nutzen haben.

Und schließlich ist noch eine neue Tranche an Lieferungen an die Caritas in mehreren Teilen Österreichs in Arbeit: Dabei geht es um die Ausstattung von Obdachlosenunterkünften, Hilfe für ältere Menschen sowie für Menschen mit Behinderung und für Mütter und Kinder. 1.640 Obdachlosen kann mit dieser Spende das Leben ein bisschen erleichtert werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL