RETAIL
Illy baut neue Segmente in Österreich auf AFP Giuseppe Cacace

Riccardo Illy

AFP Giuseppe Cacace

Riccardo Illy

Redaktion 05.09.2017

Illy baut neue Segmente in Österreich auf

Neben Kaffee sollen auch Schokolade und Wein vertrieben werden.

ROM/WIEN. Der italienische Kaffeeröster hegt Expansionspläne – er will mit Schokolade in Österreich wachsen. Man arbeite dabei zusammen mit dem Hersteller Domori an einem neuen Vertriebsnetz, so Riccardo Illy, Präsident des Familienunternehmens. Laut dem Unternehmen Illy sollen Domori-Produkte in österreichischen Shops angeboten werden, die Schokolade im Spitzensegment verkaufen. Auch Wein der Marke „Mastrojanni“ soll in Österreich vertrieben werden.
Das Kaffeesegment will Illy aber nicht aus den Augen verlieren – auch weiterhin will Illy mit seinem Kaffeevertrieb und seiner Kaffeehaus-Kette punkten. "In Österreich ist das Wachstum nicht besonders stark, aber kontinuierlich", so Riccardo Illy. 2013 hatte Illy in Wien eine eigene Niederlassung gegründet und den Vertrieb in Österreich selbst in die Hand genommen.

Eine Expansion sei demnächst in den USA und vor allem in San Francisco geplant. "Wir wollen sehen, wie wir uns auf einem Markt mit starker Konkurrenz und so vielen Franchiseketten behaupten können", meinte Illy. Das Familienunternehmen bemüht sich auch um ein Wachstum in Asien; hier nehme die Kaffeenachfrage stark zu. „Der Kaffeekonsum hat bereits den traditionsgemäß stärkeren Teekonsum überholt", betonte Illy.
Das Familienunternehmen, gegründet vom gebürtigen Ungarn Ferenc Illy (Francesco Illy), hat das Jahr 2016 mit einem Umsatzwachstum von 5,2% auf 505 Mio. € abgeschlossen. Die Kaffeebranche macht 90% des Gruppenumsatzes aus. In den letzten Jahren hat der Konzern auf Diversifizierung gesetzt und in die Produktion von Wein, Schokolade, Marmelade und Tee investiert. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema