RETAIL
Interspar eröffnet modernisiertes Café Cappuccino in Feldkirch-Altenstadt © Interspar/Christof Lackner
© Interspar/Christof Lackner

Redaktion 16.07.2021

Interspar eröffnet modernisiertes Café Cappuccino in Feldkirch-Altenstadt

SALZBURG. Nach knapp zwei Monaten Umbau öffnet das Café Cappuccino in Feldkirch-Altenstadt wieder seine Türen. Auf über 140m² trifft italienische Lebensfreude auf österreichische Kaffeehauskultur. Getreu dem Motto „Tutto köstlich“ können die Gäste aus einem vielseitigen Angebot an mediterranen Delikatessen und heimischen Mehlspeisen wählen.

In gemütlichem Ambiente lädt das rundum erneuerte Café Cappuccino zum Verweilen und Genießen ein. Binnen zwei Monaten verwandelte ein Team von Interspar und regionalen Ausstattern das etablierte Café in eine Wohlfühloase. Helle und freundliche Farben, viel Holz, Ledersessel, ein großer Tisch zum „Teilen“ und eine komplett neue Theke mit neuem Sortiment an Kuchen und pikanten Mahlzeiten prägen das Ambiente, das mancher Gast möglicherweise schon aus Dornbirn oder Bürs kennt.

Von Apfelstrudel bis Burrata
Das zehnköpfige Team serviert aromatische Kaffeespezialitäten wie kräftigen Espresso oder typisch italienischen Cappuccino, erfrischende Limonaden und österreichische sowie italienische Schmankerl. Für einen gelungenen Start in den Tag sorgt das Frühstück im Café Cappuccino. Das Angebot reicht vom klassischen Buttercroissant über herzhaftes oder vegetarisches Frühstück bis hin zum „Bambini Frühstück“ für die kleinen Gäste oder dem „Frühstück per due“, speziell für das gemütliche Frühstück zu zweit. Die vielfältigen Frühstücksvariationen gibt es täglich bis 12 Uhr. Auf der Karte stehen außerdem köstliche Mehlspeisen wie klassische Schwarzwälder Kirschtorte, handgezogener Apfelstrudel und italienische Zitronentorte. Für den Hunger zwischendurch gibt es zahlreiche pikante Gaumenfreuden wie den eigens kreierte Snack „Das Brot“, italienische Burrata oder knackige Salate.

Kaffee mit Barista-Qualität
Im modernisierten Café Cappuccino kommen Kaffeeliebhaber voll auf ihre Kosten. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine Barista-Ausbildung abgeschlossen und wissen, wie das Aroma der gemahlenen Bohnen am besten zur Geltung kommt. Sie kreieren geschickt alle feinen Kaffeespezialitäten vom Espresso Macchiato über den Cappuccino bis hin zum Latte Macchiato al Caramello, ein Latte Macchiato verfeinert mit Karamellsirup,“ erklärt Bernhard Kern, Leiter der Interspar-Gastronomie. Verwendet wird ausschließlich Kaffee aus eigener Röstung, speziell für das Café Cappuccino kreiert und hergestellt in der Spar-eigenen Kaffeerösterei Regio in Marchtrenk in Oberösterreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL