RETAIL
Intersport-Comeback in Salzburg-Bergheim © Intersport (2)
© Intersport (2)

Redaktion 31.10.2019

Intersport-Comeback in Salzburg-Bergheim

Am einstigen Eybl-Standort hat ein neuer Intersport Tscherne eröffnet – mit dem Anspruch, als „Sporterlebniswelt” wahrgenommen zu werden.

••• Von Paul Hafner

Intersport Austria ist kräftig am Expandieren. Nach der Modernisierung der Filialen in Ottensheim und Weiz haben in der vergangenen Woche ein Intersport Winninger in Linz und ein Intersport Tscherne in Salzburg-Bergheim aufgemacht.

Den herbstlichen Umbau- und Eröffnungsreigen, der vor zwei Wochen mit einer Neueröffnung in Wels begann und Mitte November mit einem weiteren Intersport Tscherne-Standort im Grazer Center West fortgesetzt wird, lässt sich Intersport rund 15 Mio. € kosten, die neuen Stores bedeuten einen Beschäftigtenzuwachs von 160 Personen.

Harte Jahre am Standort

Die Eröffnung des Stores in Salzburg sticht nicht nur aufgrund ihrer beachtlichen Größe von 4.300 m² hervor. Der Standort hat schwere Zeiten hinter sich: Bis 2014 stand hier ein Eybl, der im Zuge der Übernahme durch Sports Direct zu einem Store des britischen Diskonters umfunktioniert wurde.

Nach nur wenigen, ertraglosen Monaten war von einem „Rebranding” als Eybl die Rede, das Geschäft dümpelte weiter vor sich hin, später unter dem Namen „Lillywhites”, einer höherpreisigen Premiumlinie des Diskonters.
Schließlich entschloss sich Harald Tscherne nach zweijähriger Standortsuche das Gebäude an der Lamprechtshausener Straße zu kaufen - und weihte in dieser Woche einen neuen Intersport Tscherne ein.
„Die Eröffnung dieses Stores hat eine stark emotionale Komponente: Es ist unser erstes Sportgeschäft in Salzburg, einem Bundesland, wo Berge, Seen und Pisten und damit die schönsten Sport- und Trainingsplätze direkt vor der Haustür liegen. Der Anspruch der Salzburger an Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit bei Sportartikeln ist sicherlich groß. Mit unserer Sporterlebniswelt in Salzburg-Bergheim wollen wir diese Erwartungen voll und ganz erfüllen”, äußerte sich Geschäftsführer Harald Tscherne im Rahmen der Eröffnung.

Neue „Sporterlebniswelt”

Sieben Wochen lang wurde umgebaut. Auf drei Ebenen werden Kunden von rund 50 Mitarbeitern in den Bereichen Ski Alpin, Snowboard, Langlauf und Touren, Bike, Outdoor, Fitness, Running, Fußball, Tennis, Wassersport und Sportbekleidung beraten. Das Team – 25 Beschäftigte hat man von SportsDirect übernommen – führt Günter Dworschak. „Es ist kein Stein auf dem anderen geblieben. Die Salzburger erwartet ein Premium-Standort in Sachen Sport. Besondere Highlights sind die eigens errichtete Skihütte sowie das Baumhaus mit Rutsche für die Kids. Mit viel Holz und nachhaltigen Materialien holen wir die Natur ins Haus”, so der Shopleiter.

Intersport Tscherne

Das Familienunternehmen Tscherne war 1964 einer von 20 Sportartikelhändlern, die die Händlergenossenschaft Intersport mitbegründeten. Harald Tscherne übernahm das Unternehmen 1996 in vierter Generation. Mit der Eröffnung im Center West Graz im November steigt die Zahl der Stores auf zwölf, die Zahl der Beschäftigten auf über 400 Mitarbeiter.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL