RETAIL
jö Bonus Club gewinnt europäischen Technologiepreis für jö&Go! © jö Bonus Club/Robert Harson

Nikolai Scheurecker, Head of Analytics und CRM bei Billa, und jö-Geschäftsführer Mario Günther Rauch.

© jö Bonus Club/Robert Harson

Nikolai Scheurecker, Head of Analytics und CRM bei Billa, und jö-Geschäftsführer Mario Günther Rauch.

Redaktion 02.03.2022

jö Bonus Club gewinnt europäischen Technologiepreis für jö&Go!

WIEN. Der jö Bonus Club holt begehrten europäischen Technologiepreis für seinen Kassenprozess jö&Go! nach Österreich. Zusammen mit Handelspartner Billa und dem Bezahldienst Bluecode wird jö mit einem Retail Technology Award Europe (reta award) des EHI gekürt. Die reta awards sind eine der wichtigsten Preise im europäischen Handel und zeichnen die besten Technologielösungen im Handel aus. jö, Bluecode und Billa unterstreichen damit einmal mehr ihre Vorreiterrolle in der Digitalisierung des stationären Handels.

Die Siegesserie reißt nicht ab: Nach dem Retail Innovation Award des Handelsverbands im November 2021 und dem Payment Pioneer Award im Jänner 2022 siegt der jö Bonus Club gemeinsam mit Billa nun auch auf europäischer Bühne. Der Kassenprozess jö&Go! setzt sich gegen Einreichungen aus ganz Europa durch und gewinnt einen reta award, einen der größten Awards des europäischen Handels. jö&Go! überzeugte die Jury dabei in der Kategorie „Best Instore Solutions“. Gekürt werden technologische Lösungen, die einen nachweisbaren operativen Mehrwert im Handel erzielen.

„Der stationäre Handel in Österreich braucht mehr denn je innovative Ideen, um im Wettbewerb mit internationalen Onlineriesen bestehen zu können. Mit jö&Go! haben wir einen wichtigen Meilenstein für das Einkaufen der Zukunft gesetzt“, freut sich jö-Geschäftsführer Mario Günther Rauch über den Sieg. „Dass wir mit jö&Go! nun auch auf europäischer Bühne für Furore sorgen konnten, macht uns sehr stolz. Viel wichtiger ist uns aber noch, dass wir unseren Kundinnen und Kunden moderne Einkaufserlebnisse bieten können, die den Alltag bequemer und einfacher machen“, fügt Rauch hinzu.

jö&Go! erleichtert Einkaufs-Alltag
Was hilft Kundinnen und Kunden im Alltag? Wodurch kann die Kundenzufriedenheit langfristig gesteigert werden? Das sind Fragen, die den jö Bonus Club in seiner täglichen Arbeit antreiben. Mit jö&Go! erleichtert das Multipartnerprogramm seinen Mitgliedern seit Februar 2021 den täglichen Einkauf. Mit nur einem Handgriff, dem Vorzeigen des jö&Go! Codes am Handy, können die beiden Funktionen Kundenkarte und Bezahlung gemeinsam genutzt werden – noch bevor das erste Produkt gescannt wird: Produkte auf das Kassenförderband legen, den jö&Go! Code in der jö äpp scannen, Ös (=Bonuspunkte) sammeln, Gutscheine einlösen, Waren einpacken und ohne weitere Aktion, wie etwa Geld oder Bankomatkarte suchen, das Geschäft verlassen. Der Kaufpreis wird danach automatisch vom Bankkonto der Hausbank der Kundin bzw. des Kunden über den Bezahldienst Bluecode eingezogen.

Wie sehr dieser Prozess das Einkaufen vereinfacht, weiß auch Billa-Vorstand Michael Paterno: „Jeden Tag erleben wir, wie jö&Go! den Alltag unserer Kundinnen und Kunden erleichtert und zu einem besseren Einkaufserlebnis beiträgt. Die Auszeichnung bestätigt uns erneut darin und ist nicht zuletzt ein Ergebnis unserer exzellenten Partnerschaft, die zeigt, wohin eine gute Zusammenarbeit führen kann. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit dem jö Bonus Club einen der wichtigsten und größten europäischen Handelspreise gewonnen haben.“

jö&Go! auf einen Blick
Mitte Februar 2021 wurde jö&Go! gelauncht.
Jedes Mitglied mit einem österreichischen Bankkonto kann einfach und rasch jö&Go! in der jö äpp aktivieren. Die Aktivierung und Nutzung ist kostenlos. Die Bezahlung erfolgt über die europäische Mobile-Payment-Lösung Bluecode.  Neun von zehn Nutzerinnen und Nutzern würden jö&Go! weiterempfehlen. Verwendet werden kann jö&Go! aktuell in den rund 3.000 Geschäften der jö-Partner Billa, Billa Plus, Bipa, Penny, teilnehmenden Adeg-Märkten, Libro, Pagro, Zgonc sowie bei OMV-Stationen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL