RETAIL
Jonny Fresh: Neue Services für retail und Food Delivery © Jonny Fresh

Till Richter, Stefan Michaelis und Sebastian Schmidt.

© Jonny Fresh

Till Richter, Stefan Michaelis und Sebastian Schmidt.

Redaktion 07.10.2021

Jonny Fresh: Neue Services für retail und Food Delivery

Launch einer Textilreinigungs-App für eines der größten Detailhandelsunternehmen der Schweiz.

BERLIN / WIEN / ZÜRICH. Jonny Fresh, das Unternehmen, das schmutzige Wäsche der Privatkunden von zu Hause abholt und ihnen sauber wieder bringt, hat sich während der Coronapause verstärkt auf das B2B-Geschäft mit Fokus auf den Einzelhandel konzentriert. So hat das Team von Jonny Fresh in nur sieben Monaten das Reinigungsgeschäft eines Schweizer Detailhandels-Riesen digitalisiert und konnte auch für die Unternehmen Rituals, Wolt und Gorillas, den Wäscheservice umweltfreundlich zentralisieren.

Digitalisierung ist ein fixer Bestandteil unseres Lebens geworden und das wissen auch große Einzelhandelsketten. Während Selbstbedienungs-Kassen mittlerweile zum Standard geworden sind, wird der Reinigungsservice oft noch auf die herkömmliche Art abgewickelt. Aus diesem Grund, hat eines der größten Detailhandelsunternehmen der Schweiz, den hauseigenen Textilreinigungsservice im Rahmen eines neuen Projekts digitalisiert. Die Ausschreibung für dieses Vorhaben gewann das deutsche Unternehmen Jonny Fresh, welches seit acht Jahren einen Hol- und Bring-Wäscheservice in Deutschland und Österreich anbietet. Mit seiner langjährigen Erfahrung im digitalen Wäscherei Business konnte das Team von Jonny Fresh in nur sieben Monaten den gesamten Ablauf des Wäscheservices digitalisieren. So können die Kunden in Zukunft ihre Wäsche mithilfe einer App und eines QR-Codes in eine Box abgeben und wieder abholen. Nach dem Testballon in einer Züricher Filiale sowie in Glarus wird die App ab Q1/2022 in allen schweizer Filialen dieser Kette ausgerollt werden.

„Retail-Unternehmen suchen immer wieder nach neuen Services, um ihr Geschäft weiter auszubauen, den Kundenservice zu optimieren oder gegen den Online-Mitbewerb kompetitiv zu bleiben. Hierfür bietet sich ein digitalisierter Wäscheservice sehr gut an. Im Falle des Schweizer Detailhandelsunternehmens haben wir den gesamten Prozess mit vier unterschiedlichen Applikationen in eine runde User Journey sowohl für den Kunden als auch intern verwandelt. Unsere Erfahrung bei der Entwicklung digitaler Produkte in diesem Bereich hat uns geholfen, das Projekt in nur sieben Monaten zur Zufriedenheit aller Beteiligten fertig zu stellen,“ erzählt Sebastian Schmidt, Geschäftsführer von Jonny Fresh.

Zentralisierter Wäscheservice dank Jonny Fresh
Was passiert mit der täglich anfallenden Wäsche der Mitarbeiter im Einzelhandel? Größere Ketten mit dezentralisierter Filialstruktur, die in vielen Städten operativ tätig sind, stehen oft vor einem Micro Management-Problem, wenn es um das Waschen der Wäsche aus dem täglichen Betrieb geht. So auch die Beauty- und Lifestyle-Brand Rituals, mit über 250 Stores in Deutschland und Österreich, welche die Handtücher, die Kunden beim Testen der Produkte verwenden, waschen muss. Jonny Fresh hat mit seinem neuen Service für Unternehmen den gesamten Wäscheaufbereitungsprozess mit einheitlichen Preisen und einem Abgabesystem zentralisiert. Dabei spielte der Umweltgedanke des gesamten Prozesses für Jonny Fresh eine wichtige Rolle. So werden die Distributionsbehälter aus 100% recyceltem Kunststoff hergestellt und bis zu 300 Mal für die Abholung und Anlieferung durch DHL, die bereits mehr als 10.000 Elektrotransporter für die letzte Meile im Einsatz haben, verwendet. Die Reinigung selbst erfolgt zentral in eine modernen Wäscherei, welche ab Jänner 2022 mit 100% Ökostrom aus eigener Photovoltaikanlage betrieben wird. Des Weiteren wird zum Beispiel bei der Reinigung, 50% des benötigten Wassers durch den Einsatz von Filter- und Aufbereitungsanlagen wiederverwendet.

Auch die Lieferservices Gorillas und Wolt setzen auf dieses neue Modell von Jonny Fresh, um die Kleidung ihrer Mitarbeiter zu reinigen. „Mit dem neuen zentralisierten Service in Kooperation mit DHL und GLS sind wir dazu in der Lage, Unternehmen deutschland- sowie österreichweit einen einfachen und umweltfreundlichen Wäscheservice anzubieten. So können sich die Unternehmen auf ihr Business fokussieren, während wir im Hintergrund zentralisiert die Wäsche erledigen“, so Stefan Michaelis.

Organisch abbaubare Folien
Wäsche aus der Textilreinigung kommt meistens in Folie verpackt, um diese vor Knittern und Schmutz zu schützen, doch nach ihrer Aufgabenerfüllung landet diese unrecycelt im Restmüll. Jonny Fresh will dieser Umweltverschmutzung nicht mehr tatenlos zusehen und verpackt deshalb seit dem
1. September 2021 die gesamte Wäsche, die über Jonny Fresh abgewickelt wird, in plastikfreien und zu 100% kompostierbaren Material von Organitex. Die plastikfreie Folie ist aus Kartoffelschalen hergestellt und konnte im Mai diesen Jahres den German Innovation Award für sich gewinnen. (red)

Über Jonny Fresh
Jonny Fresh überführt den Textilreinigungsmarkt erfolgreich in das digitale Zeitalter. Das 2013 von Stefan Michaelis und Sebastian Schmidt gegründete Unternehmen mit Sitz in Berlin ist deutscher Marktführer im Bereich Online-Textilreinigung. Das 35-köpfige Team bietet seinen mobilen Wäscheservice mit Abholung und Lieferung aktuell in Deutschland und Österreich für Privat- und Geschäftskunden an. Mittlerweile bearbeitet Jonny Fresh über 250.000 Kleidungsstücke im Monat.
Privatkunden von Jonny Fresh können die Textilreinigung rund um die Uhr online über die Website oder per App bestellen. Sowohl das Zeitfenster als auch der Ort für die Abholung und Lieferung kann flexibel gewählt werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL