RETAIL
Kaufkraft wird stärker
26.03.2015

Kaufkraft wird stärker

RegioData Laut Studie nur schwache Kaufkraft-Zuwächse

Wien. Die durchschnittliche Kaufkraft der Österreicher hat 2014 um 1,9 Prozent auf 20.369 € zugelegt – und stieg damit etwas stärker als die Jahresinflation von 1,7 Prozent. Europaweit liegt Österreich damit an sechster Stelle; die reichsten Europäer sind weiterhin die Luxemburger und die Schweizer. Innerhalb Österreichs bleibt Niederösterreich mit 21.048 € pro Einwohner an der Spitze (Quelle: RegioData), es folgen Salzburg und Wien. An letzter Stelle liegt Kärnten, am stärksten aufgeholt hat Eisenstadt, am reichsten ist der erste Bezirk in Wien.(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL