RETAIL
Kelly freut sich über Sonnenenergie © Tony Gigov

Sonnenenergie für Kelly.

© Tony Gigov

Sonnenenergie für Kelly.

Redaktion 28.06.2022

Kelly freut sich über Sonnenenergie

Künftig wird eine Einsparung von über 170 Tonnen CO2 erwartet.

WIEN. Die Kelly Ges.m.b.H., österreichischer Marktführer für heimische Snacks, eröffnete vor Kurzem eine 500-kWp-Photovoltaikanlage gemeinsam mit der Initiative "Tausendundein Dach". Die 500 kWp große Anlage entspricht 25 Dächern im offiziellen Zähler und wird Dach Nummer 950 im gemeinsamen Netzwerk der Initiative. Durch die Leistung der installierten Photovoltaikanlage rechnet man mit einem Stromertrag von rund 510 500 kWh pro Jahr. Anders ausgedrückt bedeuten diese Zahlen eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 170 t, was umgerechnet 5.776 Bäumen bzw. 3.403.333 km mit einem E-Auto entspricht.

Kelly wurde bereits 1955 gegründet und eroberte schnell die heimischen Supermarktregale, in denen die Marken wie Kelly's und Soletti bis heute zu finden sind. Das Angebot ist groß: von den beliebten Klassikern wie Chips, Snips und Popcorn bis hin zu Soletti, die in Österreich fast als Synonym für Salzstangerl gelten - Kelly überzeugt mit jedem einzelnen Produkt. Dass die Qualität der Produkte im Unternehmen an erster Stelle steht, lässt sich sofort erkennen. Durch vermehrten Einsatz von ungesättigten Fettsäuren, den kompletten Verzicht auf Geschmacksverstärker und die Verringerung von Salz und Fett schafft es Kelly, ein hohes Qualitätslevel zu erreichen. Auch an Nachhaltigkeit wird nicht gespart: in Kelly's Chips werden nicht nur heimisches Salz, sondern auch 100% Kartoffeln aus Österreich verarbeitet, die somit zur Sicherung der Existenz österreichischer Bauern beitragen.

Die Photovoltaikanlage ist nun das zweite große Nachhaltigkeitsprojekt. Bereits letztes Jahr wurde durch den Bau eines neuen Hochregallagers ein erster Meilenstein gesetzt: Pro Jahr können ca. 5.500 Lkw-Fahrten eingespart werden, was einer CO2-Reduktion von rund 50 t entspricht.

Thomas Buck, Managing Director Operations, Kelly: "Unsere Unternehmenslinie mit Fokus auf Wertschöpfung aus Österreich und dem Bestreben, den größtmöglichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, wird durch den Bau dieser Photovoltaikanlage noch sichtbarer. Um in unseren Werken heimische Snacks zu produzieren, ist Solarkraft definitiv die richtige Energie für uns."

Tausendundein Dach
Zusammen haben die führende Solarberatung Österreichs ("Dachgold") und der führende Anlagenbauer 10hoch4 die Initiative "Tausendundein Dach" ins Leben gerufen. Die Vision: Bis Ende 2022 sollen über 1.001 Unternehmensdächer mit Photovoltaikanlagen ausgestattet sein. Die klare Botschaft: Solarkraft rechnet sich, vor allem für Unternehmen. Auch Initiatorin Cornelia Daniel freut sich über die Zusammenarbeit: "Unser Ziel ist es, all diese Zukunftsunternehmen auch untereinander zu vernetzen, um einen höheren Nutzen für alle zu erzielen." (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL