RETAIL
K.S.-Circle “craftvoll seit 1475 – jetzt auch in Wien” © Sabine Klimpt

Karin Strahner/K.S.-Circle, Klaus Schörghofer & Bernhard Mitteröcker/Brau Union, Simon Haneder/ifms med, der die Antigen-Schnelltests durchführte.

© Sabine Klimpt

Karin Strahner/K.S.-Circle, Klaus Schörghofer & Bernhard Mitteröcker/Brau Union, Simon Haneder/ifms med, der die Antigen-Schnelltests durchführte.

Redaktion 29.06.2021

K.S.-Circle “craftvoll seit 1475 – jetzt auch in Wien”

Karin Strahner lud diesmal ihren K.S.-Circle-Wirtschaftsclub zu einem bierigen Abend in den Kaltenhausen Brauhof auf der Wiener Mariahilferstraße.

WIEN. Im Anschluss an den Antigen-Schnelltest, den ifms med am Eingang aufgebaut hatte, führten die beiden Gastgeber, der Vorstandsvorsitzende der Brau Union, Klaus Schörghofer und Verkaufsdirektor Bernhard Mitteröcker die illustre Runde zunächst durch die Brauerei und gaben anschließend Einblicke in die hohe Kunst der Brauerei. „Unser Hofbräu Kaltenhausen steht für kreatives Brauhandwerk und feinste Spezialitäten-Biere. Es war nun einfach an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen und unsere Brauphilosophie mit der Kaltenhauser Botschaft Fünfhaus über die Grenzen Salzburgs, nach Wien, hinauszutragen. Auch hier widmen wir uns unserer Leidenschaft, innovative Rezepte zu entwickeln und diese mit sorgfältig ausgewählten Rohstoffen in erstklassige Biere voller Geschmack und Persönlichkeit zu verwandeln. Das Thema Bier wird aufgegriffen und für alle Biergenießer und Bierinteressierten hier auf einzigartige Weise zu einem Gesamterlebnis inszeniert. Feinste Biere, von Hand gebraut, Brauereiführungen, Bierverkostungen und Brautage nehmen die Besucher auf eine spannende Reise durch die Welt des Bieres mit. Gehobene Wiener Küche und hochwertige Hotelzimmer, deren Design sich ebenfalls dem Thema Bier annimmt, lassen auch gastronomisch keine Wünsche offen“, so Schörghofer, und stellte die große Bandbreite der Kaltenhauser Biere vor, vom Hauptsortiment, dem Kellerbier, dem Original oder auch dem 1475 Pale Ale, über die saisonalen Editionen, wie z.B. Maroni oder auch Zirbe, bis zu den limitierten Editionen, wie z.B. Gandolf IPA, Hieronymus 2018 oder Sigismund 2020. Auf seine Lieblingssorte angesprochen, meinte Schörghofer: „Das ist derzeit das 1475 Pale Ale. Es erweckt die jahrhundertelange Kaltenhauser Tradition des obergärigen Bierbrauens zu neuem Leben. Leuchtend bernsteinfarben und vollmundig. Am Gaumen intensiv hopfig, mit dem Aroma tropischer Früchte und harmonischer Bittere. Das Pale Ale passt hervorragend zu pikanten und leicht scharfen Gerichten, eignet sich aber auch als appetitanregender Aperitif.“

Es verkosteten, diskutierten und netzwerkten u.a.:
• Bernhard Gily/medianet
• Amélie Bach-Weilandt/Planter’s Club
• Wolfi König/Lehrlingsmesse
• Franz-Michael Mayer/fm Vitikultur
• Franz S. Englhofer/CorporateBiz.at
• Markus Marek/CEO Kelly‘s
• Horst Cubert/Verwaltungsdirektor Klinik Landstraße
• Barbara Jarka/Direktorin der Berufsschule für Transport, Logistik & Finanzen
• Michaela Böhmer, Raphael Hartl & Jakob Matuschka/Bankhaus Carl Spängler
• Silke Sztatecsny/Marketingleiterin ORF Wien
• Sebastian Novak/Grand Hotel Wien

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL