RETAIL
Lidl Österreich: Rund 430 Mio. Euro Wertschöpfung für heimische Lebensmittellieferanten im ersten Halbjahr © Lidl Österreich.

Im vergangenen Jahr erwirtschafteten heimische Unternehmen rund 800 Mio. Euro durch die Zusammenarbeit mit Lidl Österreich.

© Lidl Österreich.

Im vergangenen Jahr erwirtschafteten heimische Unternehmen rund 800 Mio. Euro durch die Zusammenarbeit mit Lidl Österreich.

Redaktion 04.08.2021

Lidl Österreich: Rund 430 Mio. Euro Wertschöpfung für heimische Lebensmittellieferanten im ersten Halbjahr

SALZBURG. Lidl Österreich setzt seit vielen Jahren auf langfristige Partnerschaften mit heimischen Betrieben. Allein in Wien profitieren mehr als 60 Betriebe von der Zusammenarbeit - von Jänner bis Juni 2021 erwirtschafteten Lieferanten und Erzeuger bereits mehr als 120 Mio. Euro Erlös. An zweiter Stelle rangiert Oberösterreich, wo über 50 Betriebe von Jänner bis Juni 2021 über 100 Mio. Euro Umsatz mit Lidl schafften. Der drittgrößte Umsatzbrocken wird in der Steiermark mit 50 Mio. gehoben, Niederösterreich ist mit 45 und das Ländle mit 40 Mio. ebenfalls stark regional aufgestellt. Es folgen Tirol mit 24 Mio., Salzburg mit 23, das Burgenland mit 13 und Kärnten mit 7 Mio. Umsatz für ansässige Lieferanten und Erzeuger.

Mittlerweile stammt bereits mehr als die Hälfte aller verkauften Lebensmittel in den Filialen von heimischen Lieferanten – das sind pro Jahr über 400 Mio. Produkte. Insgesamt brachte die Partnerschaft mit Lidl im vergangenen Jahr rund 800 Mio. Euro Handelsumsatz für österreichische Betriebe, 360 Mio. davon durch Exporte in andere Lidl Gesellschaften. Die Zahlen aus dem Vorjahr sollten heuer überboten werden: Allein in den ersten sechs Monaten des laufenden Kalenderjahres erwirtschafteten heimische Unternehmen bereits 430 Mio. Euro durch die Zusammenarbeit mit Lidl Österreich.

„Die Herkunft von Produkten spielt für unsere Kundinnen und Kunden bei der Kaufentscheidung eine zunehmend wichtige Rolle. Das Vertrauen in österreichische Produkte ist durch die strengen Qualitätsstandards zu Recht sehr hoch“, ist Karsten Kremer, Geschäftsleiter Einkauf und Marketing bei Lidl Österreich, überzeugt. Er verweist etwa auf die hochwertige Qualität von Wiener Lebensmittelproduzenten wie z. B. Wojnar’s, Radatz, Anker oder Wiesbauer. "Und die können sich auch auf Lidl Österreich verlassen“, so Kremer. Dabei liefern die Hersteller nicht nur Markenartikel, sondern produzieren gleichsam Lidl-Eigenmarken wie „Alpengut“, „Wiesentaler“ oder „Ein gutes Stück Heimat“. Die Namen des jeweiligen Lieferanten stehen übrigens transparent auf den Verpackungen.

Sortiments-Offensive
In den vergangenen Monaten hat Lidl Österreich das dauerhafte Sortiment noch einmal erweitert und rund 400 neue Produkte eingelistet. Damit stehen über 2.000 Artikel für den täglichen oder wöchentlichen Familieneinkauf im dauerhaften Sortiment zur Auswahl. Allein in den vergangenen beiden Jahren ist der Anteil an heimischen Artikeln um 65% gestiegen. Auch in Zukunft liegt der Fokus weiter auf Regionalität und Bio-Qualität aus Österreich.

Bestes Beispiel ist die österreichische Bio-Eigenmarke „Ein gutes Stück Heimat“. Lidl Österreich kompensiert seit Ende 2020 den CO2-Abdruck aller „Ein gutes Stück Heimat“-Produkte inkl. loser Bio-Obst- und Gemüse-Artikel und Bio-Artikel aus dem Backshop aus Österreich. Damit ist „Ein gutes Stück Heimat“ zu 100% klimaneutral. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL