RETAIL
Neues Öfferl-Flagship © Öfferl

Von handgefertigtem Geschirr bis zum Verkaufstresen aus gestampftem Lehm – das zeigt jetzt „Öfferl 03”.

© Öfferl

Von handgefertigtem Geschirr bis zum Verkaufstresen aus gestampftem Lehm – das zeigt jetzt „Öfferl 03”.

Redaktion 04.11.2022

Neues Öfferl-Flagship

Die Weinviertler Bio-Bäckerei eröffnet ihre neue und gleichzeitig größte Filiale als „Ort der Wertschätzung für richtig gutes Brot”.

WIEN/GAUBITSCH. 37 Sitzplätze im Innenbereich und 60 Sitzplätze auf der Terrasse – die neue Filiale „Öfferl 03” bietet viel Platz für Freunde des guten Brotes und Kaffees. Dabei will der Bio-Bäcker aus dem Weinviertel in Angebot, Erscheinungsbild und Kundenerlebnis die werteorientierte Unternehmensführung des jungen Teams widerspiegeln.

Bei der Umsetzung des Konzepts steht das Kundenerlebnis im Fokus: Ein Verkaufstresen aus gestampftem Weinviertler Lehm, auf dem das Brot gut sichtbar gestapelt ist, lädt in die Filiale ein. Vor Ort kann verkostet werden, ein Blick in die Schaubäckerei lässt am Prozess des Brotbackens teilhaben.

Eigentlich wie am Markt

Die Wahl des neuen Standorts überließ Georg Öfferl nicht dem Zufall, sondern er hat für die Standorterweiterung eine spezielle Vorgehensweise: „Wir versuchen immer in die Nähe eines Marktes zu kommen. Denn wo ein Markt ist, entwickelt sich ein Grätzel und dort findet das Leben und der Genuss statt.”

Regionalität und Ursprünglichkeit, wie sie auch auf Märkten zu finden ist, sind eng mit der Unternehmensphilosophie verbunden. Öfferl setzt in der Auswahl der Partnerbetriebe und Produkte auf biologische und, wo es möglich ist, biodynamische Qualität. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL