RETAIL
Österreicher wollen heuer knapp 300 Euro ausgeben am Black Friday und Cyber Monday © Gebrüder Pixel - Philipp Hartberger

Rainer Will

© Gebrüder Pixel - Philipp Hartberger

Rainer Will

Redaktion 20.11.2018

Österreicher wollen heuer knapp 300 Euro ausgeben am Black Friday und Cyber Monday

Handelsverband Consumer Check: Zwei Drittel der Konsumenten wollen Angebote nutzen. Textil- und Elektrohändler profitieren am stärksten.

WIEN. "Black Friday" und "Cyber Monday" heißen die beiden anstehenden Aktionstage, die hierzulande mittlerweile zu den wichtigsten Shoppingterminen des Jahres zählen. Ob und wie die Österreicher am 23. und 26. November shoppen werden, haben der Handelsverband und MindTake Research untersucht.

Das Ergebnis: Zwei Drittel der Befragten werden heuer auf Schnäppchenjagd gehen. Vor allem bei jungen Konsumenten sind die beiden Rabatttage beliebt, im Alterssegment der unter-29-Jährigen planen ganze 86% einen Einkauf. Aber auch bei den über-60-Jährigen sind es heuer erstmals mehr als die Hälfte.

"Wir gehen davon aus, dass die heimischen Konsumenten beim Black Friday und Cyber Monday 2018 im Schnitt 300 Euro ausgeben werden. Vor 2 Jahren lagen die durchschnittlichen Ausgaben noch bei 244 Euro. Die Warenkörbe sind also rasant gewachsen, allein seit 2016 um +22%", erklärt Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes.

"Solche Aktionstage geben dem Handel Eventcharakter und sorgen bei den Kunden für zusätzliche Emotionen. Bei C&A rechnen wir auch heuer wieder mit einer deutlichen Umsatzsteigerung", so Norbert Scheele, Country Manager von C&A Österreich und Vizepräsident des Handelsverband.

Stationärer Handel und E-Commerce profitieren
Zu den am stärksten nachgefragten Produktgruppen zählen neben Bekleidung und Schuhen, bei denen rund die Hälfte der Konsumenten einen Kauf geplant hat, v.a. Elektrogeräte und Smartphones (je 17%), Parfüms und Kosmetik (12%) sowie PCs und Laptops (11%).

"Nicht nur der stationäre Handel darf sich am 23. und 26. November über Mehrumsätze freuen, denn fast die Hälfte der ÖsterreicherInnen wird ausschließlich online auf die Suche nach den besten Angeboten gehen. 41% wollen sowohl auf der Fläche als auch im Web einkaufen" sagt Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung der Unito/Otto-Gruppe und ebenfalls Vizepräsident des Handelsverbandes.

"Der internationale Trend wirkt sich regional unterschiedlich auf das Konsumentenverhalten aus. Am online-affinsten sind übrigens die Burgenländer mit 70% und die Salzburger mit 60%", ergänzt Rainer Will. Auch spannend: "Fast zwei Drittel aller Black Friday- und Cyber Monday-Kunden – so viele wie nie zuvor – nutzen die Angebote, um erste Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Die beiden Shoppingevents sind terminlich perfekt positioniert, um das Weihnachtsgeschäft einzuläuten. Das Potenzial ist nach wie vor riesig", so Will.

Singles Day: das weltgrößte Shopping-Event
Bereits zwei Wochen früher, am 11. November, findet mit dem "Singles Day“ der größte Onlineshopping-Tag der Welt statt. "Im vergangenen Jahr konnte allein der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba einen Rekordumsatz von 21,8 Milliarden Euro erzielen. Mittlerweile wird der Singles Day auch in Europa verstärkt als Shopping-Aktionstag genutzt", bestätigt Rainer Will. Internationale Brands wie Adidas, L’Oréal, P&G und viele mehr nehmen daran teil. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL